06.12.2015: SV Salamander Kornwestheim - TSV Crailsheim 4:1

Torschütze für den TSV: Daniele Hüttl

Schwerins Abschiedsspiel findet unglückliches Ende

 

 

29.11.2015: Viktoria Backnang - TSV Crailsheim 0:6

Horaffenexpress kommt in Fahrt     .....weiterlesen

21.11.2015: TSV Crailsheim - TSV Eltingen 5:0

Torschützen für den TSV: Daniele Hüttl, 2x Tim Messner, Steffen Söllner, Jan Schreiner

21.11.2015: TSV Crailsheim II - TSV Pfedelbach 0:5

Deutliche Niederlage gegen starkes Spitzenteam

Crailsheim II muss sich Pfedelbach mit 0:5 geschlagen geben

Die Landesligareserve des TSV Crailsheim fand keine Mittel, um die stärkste Offensive der Bezirksliga Hohenlohe in den Griff zu bekommen. Am Ende gewann der TSV Pfedelbach mit 5:0 auf dem Kunstrasenplatz neben dem Schönebürgstadion.

In den Anfangsminuten hatte die Heimelf noch die Kontrolle über das Spiel und ließ keine Torchancen der Gäste zu. Es dauerte eine knappe Viertelstunde bis der schnelle Marcel Hofmann sich die erste Möglichkeit erlief. Sein Schuss landete jedoch neben dem Crailsheimer Tor. Direkt im Anschluss an diese Szene setzte sich Marco Rehklau auf der linken Außenbahn durch, zog in den Strafraum und legte für den besser postierten Marcel Hofmann ab, der nun keine Probleme mehr hatte, die Gästeführung zu erzielen. Der Bann war gebrochen und in der Folge kam der Tabellenzweite der Bezirksliga Hohenlohe zu einigen Gelegenheiten. In der 28. Spielminute baute Michael Blondowski nach einer butterweichen Flanke von Markus Schilling per Kopf die Führung für Pfedelbach aus. Elf Minuten später kopierten Schilling und Blondowski diesen Treffer zum 0:3. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte der Partie begann spiegelbildlich zur ersten. Zunächst konnte sich die Gästemannschaft keine Torchancen erspielen, bis in der 58. Spielminute Jens Schmidgall mit einem trockenen Schuss aus der Distanz das vierte Tor des Tages für den TSV Pfedelbach markierte. Kurz darauf hatte Moritz Gentner die einzige echte Tormöglichkeit für die Einheimischen, verpasste aber den Abschluss. Rund zehn Minuten vor Spielende folgte der Tiefpunkt im Spiel der Crailsheimer Mannschaft, als ein Abwehrmann der Gelb-Schwarzen einen Freistoß von Marco Rehklau aus knapp über 16 Metern Torentfernung ins eigene Netz abfälschte. Trotz dieser deutlichen Niederlage gegen das Spitzenteam aus Pfedelbach, kann sich der Aufsteiger über eine zufriedenstellende Hinrunde freuen. (sk)

TSV Crailsheim 1846 II: Renk, F. Fritz (72. M. Fritz), Faye, Falk (76. Fritsch), Pfitzer, Gebhardt, Spolwind, Gentner, Jawara, Schöller (46. Helming), Krüger

Torfolge: 0:1 Hofmann (14.), 0:2 Blondowski (28.), 0:3 Blondowski (39.), 0:4 Schmidgall (58.), 0:5 Eigentor (80.)

 

21.11.2015: TSV Crailsheim III - SV Großaltdorf 1:1

Das Kreisliga B-Team des TSV Crailsheim begann gegen die Gäste aus Großaltdorf stark und hätte nach dem frühen Führungstreffer durch Kirill Manoschkin weitere Tore nachlegen können. In der 34. Spielminute traf dann allerdings Jens-Kilian Herhoffer zum Ausgleich für die Gästemannschaft. Nach der Halbzeitpause war der SV Großaltdorf spielbestimmend, versäumte es aber den Siegtreffer zu erzielen. (sk)

 

16.11.2015: Aramäer Heilbronn - TSV Crailsheim 0:1

Sieg in einem schwierigen Spiel     ....weiterlesen

14.11.2015: TSG Öhringen - TSV Crailsheim II 2:0

Ansprechende Leistung in Öhringen     ....weiterlesen

08.11.2015: TV Oeffingen - TSV Crailsheim 3:2

Torschützen für den TSV: Daniele Hüttl, Hannes Wolf (Elfmeter) - Bericht

08.11.2015: FC Honhardt - TSV Crailsheim III 4:0

 

07.11.2015: VfR Altenmünster - TSV Crailsheim II 0:3

Torschützen für den TSV: Michael Gebhardt, 2x Marco Pfitzer

Crailsheim II siegt im Lokalderby    ....weiterlesen

 

01.11.2015: TSV Crailsheim II - SV Mulfingen 2:1

Torschützen für den TSV: Dirk Brenner (Elfmeter), Jan Schöller

Crailsheim II feiert verdienten und wichtigen Heimdreier     ....weiterlesen

01.11.2015: TSV Crailsheim III - Spfr. DJK Bühlerzell II 0:4

Anfangsphase komplett verschlafen    ....weiterlesen

31.10.2015: TSV Crailsheim - FV Ingersheim 3:0

Torschützen für den TSV: Manuel Martinez, Daniele Hüttl, Andrey Nagumanov

Hochverdienter Dreier     ....weiterlesen

25.10.2015: SG Sindringen/Ernsbach - TSV Crailsheim II 1:1

Torschütze für den TSV: Sebastian Krüger     ....weiterlesen

 

25.10.2015: GSV Waldtann - TSV Crailsheim III 8:0

 

24.10.2015: SV Schluchtern - TSV Crailsheim 6:3

Crailsheim verliert verrücktes Spiel im Unterland   .... weiterlesen                            

17.10.2015: TSV Crailsheim - SV Fellbach 2:1

Zu zehnt ziemlich zielstrebig     ....weiterlesen

17.10.2015: TSV Crailsheim II - TSV Hessental 0:4

Bittere Niederlage     ....weiterlesen

 

17.10.2015: TSV Crailsheim III - TSV Unterdeufstetten 0:0

 

11.10.2015: TSV Heimerdingen - TSV Crailsheim II 2:2

Leistungsgerechtes Remis zwischen Heimerdingen und Crailsheim ....weiterlesen

11.10.2015: SpVgg Satteldorf II - TSV Crailsheim III 3:0

 

10.10.2015: SSV Gaisbach - TSV Crailsheim II 1:2

Torschützen für den TSV: Rudi Krebs, Moritz Gentner    .... weiterlesen

 

10.10.2015: TSV Crailsheim II - SGM Niedernhall/Weißbach

Torschützen für den TSV: 2x Manuel Martinez, Moritz Gentner

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Dirk Brenner und Michael Falk

Bericht HT

 

04.10.2015: TSV Crailsheim II - SSV Stimpfach 1:2

Torschütze für den TSV: Marco Mantaj

Bericht HT

03.10.2015: TSV Crailsheim - FV Löchgau 0:1

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Kai Rümmele und Anil Öztürk,

schwere Knieverletzung von Marcel Hossner

Bericht HT

Die Fußballabteilung war beim Crailsheimer Stadtlauf als Streckenposten im Einsatz.

Im Bild von links nach rechts:

Alex Jawara, Hans Strobl, Sebastian König

 

 

27.09.2015: SpVgg Gründelhardt - TSV Crailsheim II 2:2

Torschützen für den TSV: Jan Schöller, Alex Jawara

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Tim Blümel

27.09.2015: SpVgg Gründelhardt II - TSV Crailsheim III 4:1

Torschütze für den TSV: Maximilian Fritz

26.09.2015: SpVgg Ludwigsburg - TSV Crailsheim 0:2

Horaffen erarbeiten sich drei Punkte bei 07 Ludwigsburg                

Weiß hält hinten die Null fest - Wolf leitet vorne den Sieg ein

In einem chancenarmen Landesligaspiel gewann der TSV Crailsheim durch zwei späte Tore mit 2:0 in Ludwigsburg. Der Druck der Gäste in der Schlussphase reichte letzten Endes zu drei glücklichen Punkten.  

Im Vergleich zur Vorwoche im Volksfestderby gegen Satteldorf veränderte Coach Oliver Schwerin die Crailsheimer Startelf gleich auf drei Positionen. Für Kai Rümmele, Tim Blümel und Daniele Hüttl liefen Marcel Hossner, Benjamin Weinberger und Jan Schreiner von Beginn an auf. In den Anfangsminuten schienen die Veränderungen den Hohenlohern Auftrieb zu geben. Der TSV drängte die Heimelf zunächst in die Defensive. Nach rund zehn Minuten trat dann allerdings auch die Ludwigsburger Offensive in Erscheinung. Spielertrainer Marco Schulz kam ungehindert zum Abschluss und prüfte Thomas Weiß zum ersten Mal. In der Folge gestalteten die beiden Teams die Partie ausgeglichen. Beide Mannschaften wollten das Spiel machen, Torchancen entstanden dabei jedoch nur selten. Ein Schuss von Patrik Ribeiro Pais wurde erneut von Thomas Weiß abgewehrt. Auf der anderen Seite kam nach 25 Spielminuten Tim Messner nach einem langen Ball von Hannes Wolf zu einem Torabschluss. Zwei Minuten später erspielten sich die Einheimischen die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit. Zunächst konnte Sebastian Rief frei vor Thomas Weiß abschließen. Der Nachschuss von Marco Schulz aus dem daraus resultierenden Abpraller wurde vom starken Benjamin Weinberger von der Torlinie gekratzt. Ansonsten passierte in der ersten Halbzeit nicht mehr viel, somit ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen. 

Die zweite Halbzeit einer durchwachsenen Landesligapartie auf schlecht bespielbarem Rasen im Ludwig-Jahn-Stadion war zu Beginn ein Spiegelbild der ersten 45 Minuten. Oliver Schwerin reagierte auf die schwache erste  Hälfte mit der Einwechslung von Kai Rümmele und Tim Blümel als frische Kräfte. Sein Team war in der zweiten Spielhälfte die etwas aktivere Mannschaft. Mehr als zwei Torschüsse von Jan Schreiner und Tim Messner brachten die Gäste dennoch nicht zustande. Die Heimelf wurde bei einem ihrer seltenen Angriffe dagegen brandgefährlich. Nico Scimenes erarbeitete sich in der 84. Spielminute eine gute Schussposition. Sein Abschluss wurde vom überragenden Thomas Weiß mit einem guten Reflex über das Tor gelenkt. Damit bewahrte der Crailsheimer Schlussmann seine Mannschaft erneut vor einem Rückstand. Mit dem direkten Gegenzug erzielten die Horaffen dann den glücklichen Führungstreffer. Hannes Wolf verwertete ein Zuspiel von Nicola Sasso, indem er den Ball über die Torlinie schob. Im Anschluss kam von den Barockstädtern keine Gegenwehr mehr. Eine schöne Kombination des eingewechselten Manuel Martinez mit Hannes Wolf brachte schließlich in der 89. Spielminute die Entscheidung. Manuel Martinez, der in seiner kurzen Einsatzzeit für viel Betrieb sorgte, vollendete letztlich zum 2:0-Endstand für den TSV Crailsheim.

TSV Crailsheim 1846: Weiß, Wolf, Hossner, Schreiner (74. Pfitzer), Wappler, Messner, Söllner (46. Rümmele), Martin (46. Blümel), Weinberger, Nagumanov, Sasso (86. Martinez)

Torfolge: 0:1 Wolf (85.), 0:2 Martinez (89.) (sk)

19.09.2015: TSV Crailsheim - SpVgg Satteldorf 1:2

Bericht HT

 

Torschütze für den TSV: Tim Messner

19.09.2015: TSV Crailsheim II - TSV Dünsbach 2:1

Crailsheims Zweite gewinnt Volksderby gegen Dünsbach

Die Landesligareserve der Horaffen konnte am Samstagabend zufrieden und mit drei Punkten im Gepäck auf dem Festplatz feiern. Die Crailsheimer Zweite gewann ihr Volksfestspiel gegen den TSV Dünsbach mit 2:1. Das Flair des benachbarten Festplatzes schien die zweite Mannschaft des TSV Crailsheim am Volksfestsamstag von Beginn an zu beflügeln. Der Ball lief gekonnt durch die Reihen der Heimelf. Bereits in der sechsten Spielminute wurde Jan Schöller von Dirk Brenner mustergültig bedient. Der Youngster überraschte seinen Gegenspieler mit seinem schnellen Tempo, überspielte auch den Dünsbacher Torspieler und schob den Ball zur Crailsheimer Führung in die Maschen. Aus unerklärlichen Gründen setzten die Gelbschwarzen nach der Führung nicht nach, sondern verfielen in eine pomadige Spielweise. Dadurch ließen sie die Gäste vom TSV Dünsbach ins Spiel kommen. Folgerichtig fiel in der 32. Spielminute durch Florian Grahm der verdiente Ausgleich für die Gäste. Eine Standpauke von Horaffen-Coach Joachim Pfeifer in der Halbzeitpause, verbunden mit der Einwechslung von drei frischen Kräften, zeigte Wirkung. Jan Schöller krönte nach schöner Vorarbeit von Moritz Gentner seine hervorragende Leistung mit seinem zweiten Treffer in der 51. Spielminute. Der TSV Dünsbach versuchte sich zu wehren und gestaltete das Spiel in der Folgezeit etwas offener. Bis auf einen Treffer aus Abseitsposition, den der souverän leitende Schiedsrichter Sebastian Schühl nicht anerkannte, waren jedoch keine zwingenden Torchancen für die Gäste zu verzeichnen. Die Einheimischen behielten so wertvolle, sowie verdiente drei Punkte im Schönebürgstadion.

TSV Crailsheim 1846 II: Renk, Krebs (46. Helming), Klein, Weinberger (46. Ackermann), Has (46. Gentner), Falk, Pfitzer (64. Jawara), Spolwind, Martinez, Schöller, Brenner

TSV Dünsbach: Beck, Megerle, Küßner, Reichert, J. Heynold, D. Gronbach, Grahm, Printizis, Kappes (76. Schaffert), Szczecinna (69. K. Heynold), Hartwich (69. L. Gronbach)

Torfolge: 1:0 Schöller (6.), 1:1 Grahm (32.), 2:1 Schöller (51.) (sk)

13.09.2015: TSV Münchingen - TSV Crailsheim 1:3

Torschützen für den TSV: Hannes Wolf, Daniel Martin, Daniele Hüttl

Bericht HT

 

Zusammenfassung auf youtube

13.09.2015: TSV Gerabronn - TSV Crailsheim III 6:1

Torschütze für den TSV: Moritz Gentner

Bericht

13.09.2015: TSV Michelfeld - TSV Crailsheim II 1:1

Torschütze für den TSV: Dennis Kiltsch

11.09.2015: TSV Crailsheim II - SGM TSV Weikersheim/Schäftersheim 0:0

09.09.2015: SV Ingersheim - TSV Crailsheim III 1:0

06.09.2015: TSV Crailsheim - TURA Untermünkheim 1:4

Torschütze für den TSV: Daniele Hüttl

Bericht HT

06.09.2015: TSV Braunsbach - TSV Crailsheim II 1:1

Das Spiel begann nach dem Geschmack der Heimelf. Bereits nach fünf Minuten verwandelte Benni Neu per Kopf eine weite Flanke von Sergej Mook mustergültig und unhaltbar zur 1:0 Führung für den TSV Braunsbach. Doch der Gegentreffer für den TSV Crailsheim ließ nicht lange auf sich warten. In der 12. Minute verwandelte ebenfalls per Kopf Alex Jawara zum Ausgleich für die Gäste. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Der TSV Braunsbach hatte ab der 46. Minute seine schwächste Phase. Erst als Braunsbachs Segej Mook wegen Meckerns die gelb-rote Karte sah wachte die Heimelf auf. In Unterzahl brachten die Braunsbacher die nachlassenden Gäste immer mehr in Bedrängnis. Daniel Walz aus kürzester Entfernung und Tim Bauer scheiterten denkbar knapp. Die Gäste blieben bis zum Schlußpfiff durch schnell vorgetragene Konter stets gefährlich.

05.09.2015: VfB Stuttgart - 1. FC Heidenheim 2:2

04.09.2015: SV Tiefenbach - TSV Crailsheim III 4:1

Torschütze für den TSV: Sebastian Krüger

30.08.2015: TSV Crailsheim II - SV Wachbach 1:2

Torfolge: 0:1 Kaufmann (22.); 1:1 Michael Falk (32.); 1:2 Gerner (69.)

Eine unnötige Niederlage musste der TSV Crailsheim gegen den SV Wachbach im ersten Heimspiel der Saison hinnehmen. In einem Spiel mit wenig klaren Torchancen verwertete der SV Wachbach seine Möglichkeiten besser. Vor allem in der Phase vor der Halbzeitpause hätte der TSV Crailsheim jedoch das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden können. Es stand zu diesem Zeitpunkt 1:1, nachdem Wachbach zunächst 1:0 in Führung gegangen war. Kaufmann hatte dabei einen Freistoß per Kopf in den Crailsheimer Torwinkel bugsiert. Zuvor hatte der TSV Crailsheim ein spielerisches Übergewicht, so dass diese Führung für Wachbach doch etwas überraschend kam. Der verdiente Ausgleich für Crailsheim fiel durch einen satten Schuss von Michael Falk im Anschluss an eine gelungene Ballstafette. Nach einem Abwehrfehler der Wachbacher Hintermannschaft hatte Alex Jawara die Führung auf dem Fuß, doch der Wachbacher Torhüter konnte parieren. Ein Crailsheimer Freistoß strich wenig später knapp am Wachbacher Gehäuse vorbei.

Nach der Halbzeit verflachte die Partie. Wachbach versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen.Crailsheims spielerische Bemühungen führten kaum zu klaren Torchancen. Eine davon hatte allerdings Rudi Krebs, der in guter Position aber zu unentschlossen agierte.  Nach einem der wenigen gelungenen Spielzüge auf Wachbacher Seite erzielte Gerner mit einem Flachschuss Mitte der zweiten Halbzeit die 2:1 Führung. Mathias Gaugel hätte für Crailsheim mit einem Kopfball aus kurzer Distanz fast noch den Ausgleich erzielt. In der Endphase der Begegnung blieb das Anrennen des TSV Crailsheims vergebens. (dr)

29.08.2015: SKV Rutesheim - TSV Crailsheim 2:2

Titelfavoriten trennen sich 2:2-Unentschieden

Vor der Saison erhoben die Landesligatrainer den TSV Crailsheim und die SKV Rutesheim zum Meisterschaftsfavoriten. In einem interessanten Fußballspiel untermauern beide Teams diese Position und können sich über den Punktgewinn freuen.

Selten hat man die Einigkeit zwischen zwei Trainern verspürt, wie am Samstag in Rutesheim. Crailsheims Coach Olli Schwerin und der Heimtrainer Rolf Kramer gönnen sich nach dem heißen Spiel ihr verdientes Feierabendgetränk, verstehen sich gut und sinnieren gemeinsam über die Gewohnheiten der jeweils trainierten Mannschaften. „Es war ein turbulentes und schnelles Spiel, ein 2:2 hier in Rutesheim zu holen, ist super“, freut sich Oliver Schwerin nach dem Spiel.
Doch dabei fand seine Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht so richtig in Tritt. Direkt wenige Sekunden nach Anpfiff fällt Raphael Schneider im Crailsheimer Sechzehner, der Elfmeterpfiff jedoch verstummte. Angespornt von der ersten guten Aktion blieb Rutesheim am Drücker und setzte Crailsheim stets früh unter Druck. Man merkte den Teams trotz der Hitze und einem schnellen Spiel an, dass beide taktisch gut eingestellt waren. Hieraus ergab sich, dass zwingende Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware waren – dennoch klingelte es jeweils einmal in den Gehäusen. In der 43. Minute verwandelte Alexander Wellert eine Freistoßvariante aus etwa 17 Metern zum 1:0 der Gastgeber, nur wenige Zeigerumdrehungen später egalisierte Andrey Nagumanov die Führung, nachdem er von Tim Messner mustergültig bedient wurde.
Direkt nach Wiederanpfiff war der TSV taktgebend und erwischte den deutlich besseren Start. Einen Kopfball von Daniele Hüttl konnte der heimische Keeper Turian problemlos parieren, beim darauffolgenden Schlenzer von Nagumanov klärte er den Ball über das Tor. Mit einer Kopie des Ausgleichstreffers brachte Nagumanov die Horaffen in der 62. Minute jedoch mit 2:1 in Führung: Messner setzte sich auf der linken Außenbahn durch und legte quer. Der Crailsheimer Torschütze verzögerte geschickt und schickte den Ball zwischenzeitlich verdient in die Maschen. Auch in der Folge blieben die Horaffen aktiver, nur wenige Augenblicke nach der Führung hätte Hüttl das 3:1 erzielen können, unter Bedrängung schloss er jedoch über das Tor ab. Vollends turbulent wurde die Schlussviertelstunde. Erst erzielte Steffen Hertenstein mit einem sehenswerten und wohl unhaltbaren Schuss den 2:2-Ausgleich (75.). Danach zeigte Crailsheims Keeper Thomas Weiß seine ganze Klasse, als er drei aufeinanderfolgende Tormöglichkeiten der Gastgeber zu Nichte machte. Im Gegenzug haben die Crailsheimer durch Hüttl und Messner drei Möglichkeiten, die sie nicht verwerten konnten. Mit dem Schlusspunkt, Thomas Weiß lenkte einen Schuss von Tobias Gebbert gerade noch an die Latte, pfiff der nicht immer souverän wirkende Schiedsrichter Soner Celkin die Partie ab. „Beide Mannschaften hätten hier das Spiel entscheiden können – am Ende ist das ein verdientes Ergebnis“, resümiert Schwerin und Kramer pflichtet ihm bei. (da)

Aufstellung TSV Crailsheim:
Weiß – Rümmele (ab 75. Söllner), Wappler, Sasso (ab 80. Blümel), Hossner – Wolf (ab 87. Krebs), Martin (ab 64. Schreiner), Messner, Nagumanov, Munz - Hüttl

Gelbe Karten: Hossner (17., Foulspiel), Messner (23., Foulspiel), Munz (84., Foulspiel), Söllner (90.+3, Meckern)

 

29.08.2015: TSV Crailsheim III - ESV Crailsheim 3:5

Torschützen für den TSV: Mert Nam, Dennis Kieltsch, Sebastian Krüger

23.08.2015: TSV Obersontheim - TSV Crailsheim II 3:4

Torschützen für den TSV II: Tim Blümel, Michael Gebhardt, Michael Falk, Moritz Gentner

HT Bericht

23.08.2015: VfB Jagstheim - TSV Crailsheim III 0:0

22.08.2015: TSV Crailsheim - SV Salamander Kornwestheim 4:1

Unser Kick Nr. 1

 

 

Torschützen für den TSV:  2 x Tim Messner, Hannes Wolf, Andrey Nagumanov

HT Bericht

Pokal und Vorbereitung

Bezirkspokal: TSV Kupferzell II - TSV Crailsheim II 6:3 n.E.

Entscheidung im Elfmeterschießen

3. Runde Bitburger WFV-Pokal: TSV Crailsheim  - Neckarsulmer Sport-Union 0:4

HT-Bericht

Bitburger WFV-Pokal - TSV Crailsheim  - Sportfeunde Schwäbisch Hall 3:2

Torschützen: Jörg Munz, Andrey Nagumanov, Daniele Hüttl

HT Bericht

Testspiel - SG Sindringen Ernsbach - TSV Crailsheim 0:3

Torschützen: Tim Messner, Eigentor, Daniel Martin

 

Bitburger WfV-Pokal - Salamander Kornwestheim - TSV Crailsheim 1:2

Torschützen für den TSV: Daniel Martin, Tim Messner

Hier geht's zum fupa-Liveticker

Hier zum Spielbericht

 

 

Testspiel - Tura Untermünkheim - TSV Crailsheim 3:4

Torschützen für den TSV: Tim Messner, Tim Blümel, 2x Steffen Söllner