01.12.2013: SV Brettheim - TSV Crailsheim II 5:4

23.11.2013: TSV Crailsheim - TSV Obersontheim 3:0

Unser Stadionblatt

Mit zwölf Punkten Vorsprung geht der TSV Crailsheim in die wohlverdiente Winterpause und kann stolz auf das bisher Geleistete zurückblicken.

Die Vorzeichen vor dem Spiel in Crailsheim waren klar. Der TSV hatte das Ziel, seine überragende Siegesserie weiter auszubauen, während Obersontheim mit einem Sieg den Kontakt ans vordere Tabellendrittel halten wollte. Der TSV spielte von Beginn an sehr druckvoll und hatte nach wenigen Minuten schon eine gute Möglichkeit in Führung zu gehen. Der Schuss von Torjäger Daniele Hüttl nach langem Ball strich jedoch knapp am Tor vorbei. Crailsheim wurde seiner Favoritenrolle in dieser Phase der Partie vollauf gerecht und erspielte sich ein deutliches Übergewicht. In der 20. Minute nutzte Arthur Reiswich die Gelegenheit zur Führung für den TSV. Nur fünf Zeigerumdrehungen später erhöhte Daniele Hüttl auf 2:0. Der TSV blieb druckvoll, konnte jedoch das Ergebnis bis zur Pause nicht weiter ausbauen.

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel. Obersontheim stand nun kompakter und konnte die Partie offener gestalten. Die Defensive um Kapitän Kai Rümmele stand jedoch gewohnt sicher und baute ihre beeindruckende Serie auf neun Spiele ohne Gegentor aus. Klare Torchancen blieben in der zweiten Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware. Und so dauerte es bis kurz vor Schluss, als Raphael Klein per Foulelfmeter den 3:0-Endstand herstellte. Der starke Daniele Hüttl war zuvor energisch in den Strafraum eingedrungen und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Es war ein verdienter Sieg des Tabellenführers gegen, vor allem in der zweiten Halbzeit wacker kämpfende, Obersontheimer. Die Männer von Oli Schwerin konnten somit ihre beeindruckende Serie auf 15 Siege in 15 Spielen ausbauen und schlossen die Hinrunde ohne Punktverlust ab.

Besondere Vorkommnisse: Da der eingeteilte Schiedsrichter einen Unfall hatte, wurde die Partie vom Lehrwart Thomas Göhring geleitet. (Christian Schöner)

23.11.2013: TSV Crailsheim II - TSV Obersontheim II 4:3

Torfolge - : 1:0 Sören Hoss (8.), 2:0 Moritz Gentner (10.), 2:1 Sven Becklein (18.), 2:2 Felix Gräser (28.), 3:2 Michael Gebhardt (43.), 3:3 Mischa Müller (75.), 4:3 Timo Marschick (90.+4)

Verdient aber auch glücklich, weil der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit gelang, behielt der TSV Crailsheim II die Punkte. Nach der schnellen Zwei-Tore-Führung schien eigentlich alles klar, zumal noch gute Möglichkeiten vorhanden waren. Durch individuelle Fehler brachte man den Gast zurück ins Spiel und konnte sich trotz klarer spielerischer Überlegenheit nicht absetzen. (HT)

17.11.2013: SpVgg Hengstfeld - TSV Crailsheim 0:2

Tabellenführer Crailsheim machte von Beginn an klar, warum er ganz vorne steht. Ab der ersten Minute wurde Tempo und Druck gemacht. Die schnellen Vorstöße der Crailsheimer stellten Hengstfelds Abwehr vor große Probleme. In der 6. Minute hatte die SpVgg viel Dusel als der Ball am Pfosten landete und der Nachschuss knapp vorbeistrich. Hengstfeld war eigentlich nur in der Defensive und konnte überhaupt keine Entlastung starten. Nach einem schnellen Spielzug schob Arthur Reiswich zur Führung ein. Der TSV kontrollierte jetzt das Spiel und Dominik Wappler erhöhte nach einer Ecke auf 0:2.

Dann nahm der Tabellenführer Tempo raus und ließ die Grün-Weißen etwas ins Spiel kommen. Die tauchten dann auch prompt öfters vor dem Tor auf, kamen aber nicht so recht zum Abschluss.

Die zweite Halbzeit plätscherte so dahin, die Gäste kontrollierten das Geschehen und erspielten sich auch ein paar Möglichkeiten, kamen aber nicht zum Abschluss. Hengstfelds Stürmer fanden bei der besten Abwehr der Liga kaum ein Durchkommen, obwohl sie sich stets bemühten und zumindest kämpferisch dagegenhielten. Nach 80 Minuten die erste richtige dicke Möglichkeit für die SpVgg, aber Torhüter Weiss reagierte zweimal hervorragend, als er einen Schuss von Jonas Burkert bzw. die danach folgende Ecke abblockte. Der Anschlusstreffer wurde so verhindert und Crailsheim brachte die Partie über die Zeit. (juwa)

Aufstellung:

Thomas Weiss, Sebastian König, Hannes Wolf, Marcel Hossner, Daniel Probst, Daniele Hüttl, Fabian Geier, Kai-Simon Rümmele, Dominik Wappler, Tobias Hertfelder, Arthur Reiswich.

17.11.2013: TV Rot am See - TSV Crailsheim II 2:0

Nach zerfahrener Anfangsphase übernahmen die Gastgeber die Initiative, ließen aber ihre Möglichkeiten ungenutzt. Das hätte sich kurz vor der Pause fast gerächt, als die Schwarz-Gelben das leere Tor verfehlten. Nach dem Wechsel waren die Gäste am Drücker, konnten aber ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Gegen Ende der Partie wurde Rot am See wieder stärker, und der eingewechselte Patrick Lettenmaier sorgte mit zwei Treffern für den Sieg. (HT)

10.11.2013: TSV Crailsheim - SSV Gaisbach 3:0

Unser Stadionblatt

TSV siegt auch gegen Gaisbach

In einem durchaus interessanten Bezirksligaspiel setzte sich der TSV Crailsheim gegen den SSV Gaisbach mit 3:0 durch. Ein Treffer wollte den Gästen auf dem Kunstrasenplatz nicht vergönnt sein.

Dreimal konnten die Crailsheimer von ihrer gedanklichen Schnelligkeit und individuellen Klasse Gebrauch machen, dreimal wurden sie von den Gästen des SSV Gaisbach zum Toreschießen eingeladen. Nach bereits neun Minuten konnten die Gaisbacher Abwehrspieler einen weiten Ball von Sebastian König nicht klären, Daniele Hüttl ließ sich nicht lange bitten und schob butterweich zum 1:0 ein. Zuvor, und auch im folgenden Spielverlauf waren die Gaisbacher die aktivere Mannschaft und hatten mehr vom Spiel. Drei Minuten nach dem Treffer der Hausherren schoss Nicolas Baur auf das Crailsheimer Gehäuse, der Ball blieb am Pfosten vor der Torlinie liegen. Crailsheim setzte weiterhin offensiv einige kleine Akzente, doch die Gäste konnten mehr Präsenz aufweisen. In der 29. Minute schlugen sich die Gäste erneut selbst: Anil Öztürk spielte einen hohen Befreiungsschlag, der die gesamte Gaisbacher Abwehrreihe übersprang. Jörg Munz war Nutznießer der schlafenden Abwehr und überlupfte den Gästekeeper wunderschön aus 16 Metern. Vor der Pause hätten Raphael Klein und Hannes Wolf noch auf 3:0 erhöhen können, scheiterten jedoch am Keeper der Gäste.    
In der zweiten Spielhälfte verflachte die Partie weitestgehend, nach einem individuellen Fehler eines abwehrenden Gästespielers stand es postwendend 3:0 für den TSV: Daniele Hüttl nahm den Ball aus kurzer Distanz auf und ließ dem Gästekeeper keine Chance. Gaisbach war nun geschlagen und bot zu wenig, um noch zum Anschluss zu kommen. Die beste Chance war ein Schuss aus 10 Metern in die Arme von Thomas Weiß. Auf der Gegenseite hatte Jörg Munz nach schöner Ballannahme die beste und letzte Torchance der Partie. (da)

Aufstellung:  Weiß, Rümmele, König, Tobias Hertfelder, Hossner, Öztürk (ab 50. Rein), Wolf, Klein, Munz, Reiswich (ab 75. Geier), Hüttl (ab 81. Hägele)

10.11.2013: TSV Crailsheim II - SV Onolzheim 4:2

Torschützen für den TSV: Dominik Wappler, Daniel Probst, Michael Gebhardt, Alex Jawara

Bericht HT

 

03.11.2013: SV Wachbach - TSV Crailsheim 0:4

Das Dutzend ist voll

12 Spiele ohne Punktverlust: Auch gegen die immer schwer zu spielenden Wachbacher ging der TSV als Sieger vom Platz. Thomas Weiß musste nur dreimal während des gesamten Spiels eingreifen. Auf dem kleinen, vom Regen aufgeweichten Ausweichplatz hatte Wachbach während der gesamten Partie mehr Probleme mit dem Wind als der TSV. Torchancen ergaben sich für beide Mannschaften fast nur aus Standardsituationen. Zum Schluss konnten die Gelb-Schwarzen außerdem ihre konditionelle Überlegenheit ausspielen.

Bereits in der 3. Minute verwandelte Jörg Munz einen Strafstoß. Nach einem schnellen Spielzug über mehrere Stationen war Raphael Klein gefoult worden. Daniele Hüttl hätte sein Torekonto aufbessern können, bei seinem sehenswerten Fallrückzieher traf er den Ball jedoch nicht richtig. Seine Direktabnahme, nur eine Zeigerumdrehung später, ging knapp am Gehäuse vorbei. In der 39. Minute hatte Wachbach die Chance den Ausgleichstreffer zu erzielen. Den gut geschossenen Freistoß lenkte Thomas Weiß mit den Fingerspitzen über die Latte. Direkt nach Wideranpfiff spielte Daniele Hüttl einen wunderschönen Pass durch die Abwehr hindurch auf Patrick Hägele. Dieser wurde jedoch etwas zu weit nach außen abgedrängt, um noch genügend Power in seinen Schuss zu bringen. In der 55. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Freistoß für den TSV. Raphael Klein ließ dem Keeper mit seinem Schuss ins linke untere Toreck keine Chance. Acht Minuten später stand er wieder goldrichtig und traf mit einem Schuss aus der Drehung zum beruhigenden 0:3. Es war bezeichnenderweise wieder ein Standard, der den Gastgebern ihre erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte eröffnete: Der Freistoß von der Strafraumlinie konnte nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Crailsheimer aus dem 16er befördert werden. Nach dem Thomas Weiß einen Wachbacher Schuss aus kürzester Distanz geklärt hatte betätigte er sich als Vorlagengeber. Seinen langen Ball verwandelte Dominik Wappler zum 0:4 Endstand. 

Aufstellung: Thomas Weiß, Sebastian König, Tobias Hertfelder, Kai Rümmele, Anil Öztürk (ab 73. Dominik Wappler), Hannes Wolf, Jörg Munz, Marcel Hossner, Raphael Klein, Daniele Hüttl (a 83. Min Matthias Rein), Patrick Hägele (ab 65. Min Arthur Reiswich)

 

 

03.11.2013: SV Brettheim - TSV Crailsheim II ausgefallen

27.10.2013: TSV Crailsheim - SGM Bretzfeld/Verrenberg 1:0

Unser Stadionblatt

Lange musste Tabellenführer TSV Crailsheim gegen den Zweiten SGM Bretzfeld/Verrenberg um seine Siegesserie bangen, doch kurz vor Spielende erzielte Hannes Wolf den entscheidenden Treffer.

Damit baut der TSV Crailsheim seinen Vorsprung zu seinem härtesten Rivalen auf sage und schreibe elf Zähler aus und scheint bereits nach elf Spieltagen auf dem Weg in die Landesliga kaum zu stoppen.

„Wie man heute wieder gesehen hat, spielen wir keinesfalls alle Gegner in der Bezirksliga schwindelig“, will TSV-Coach Oliver Schwerin nichts wissen von verfrühter Meisterschaftseuphorie.„Das Rennen ist weiterhin völlig offen, auch wenn wir uns jetzt mit elf Siegen aus elf Spielen eine tolle Basis geschaffen haben.“ Insgesamt ist er insbesondere mit seiner Defensive sehr zufrieden, die gegen den Tabellenzweiten kaum Chancen zugelassen hat.„Vorne hat uns heute die letzte Konsequenz gefehlt. Ein spätes Tor brachte aber dennoch den verdienten Sieg“, lautet Schwerins Fazit kurz nach Spielende.

Bis Mitte des ersten Durchgangs passierte recht wenig. Erstmals wirklich gefährlich vor den Kasten der Bretzfelder kam der TSV in der 22. Minute durch Hannes Wolf. Zusammen mit Anil Öztürk war Wolf Aktivposten und an vielen guten Aktionen des TSV beteiligt. In dieser Szene  scheiterte er jedoch an Gästekeeper Sead Halilovic. Weitere gute Möglichkeiten bis zur Pause hatten auch noch Raphael Klein und Jörg Munz. Ansonsten dominierte die Heimelf das Geschehen auf dem Platz, doch in beiden Strafräumen passierte recht wenig.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde die von Taktik geprägte Partie für die wenigen Zuschauer, die trotz des starken Regens durchhielten, kaum spannender.

In der 83. Minute dann aber doch noch der Siegtreffer für die Platzherren. Hannes Wolf war nach einem Eckball zur Stelle und traf aus einem Gewühl heraus zum 1:0. Das Spiel war entschieden, denn die ins besonders offensiv zu harmlosen Gäste konnten in den Schlussminuten den Schalter nicht mehr umlegen und das Spiel noch drehen.
Aufstellung: Weiß, Rümmele, Tobias Hertfelder, König, Tim Hertfelder (ab 73. Hossner), Öztürk, Wolf, Klein, Munz, Geier (ab 60. Hägele), Hüttl (ab 87. Probst) (HT)

26.10.2013: SC Bühlertann - TSV Crailsheim II 1:5

Torschützen für den TSV: 2x Hoss, Marcel Hossner, Arthur Reiswich, Eigentor

20.10.2013: TSV Hessental - TSV Crailsheim 1:3

Nichts Neues beim TSV Crailsheim: Auch im zehnten Saisonspiel ging das Team von Oliver Schwerin als Sieger vom Platz. Allerdings taten sich die Gelb-Schwarzen gegen die starken Hessentaler auf dem tiefen Boden ungewohnt schwer. Zu Beginn kamen die Gäste einige Male gefährlich vors Tor, ohne die sich bietenden Chancen jedoch auszuspielen oder in Tore ummünzen zu können. In der 14. Minute ein erster Warnschuss der Hessentaler: Keeper Weiß konnte mit den Fingerspitzen zur Ecke klären. Vier Minuten später war er machtlos, als Patrick Walz einen Freistoß unhaltbar ins Dreieck hämmerte. Tim Hertfelder, Raphael Klein und Hannes Wolf hatten noch vor der Pause Chancen den Ausgleichstreffer zu erzielen, sie schossen aber alle knapp am Tor vorbei. Direkt nach Wiederanpfiff klärte ein Hessentaler Verteidiger Daniele Hüttls Schuss auf der Linie. Hessental stand in der Folge sehr tief und kompakt, die Crailsheimer hatten Mühe das Abwehrbollwerk zu knacken. Erst ein Foulelfmeter in der 64. Minute brachte die Wende. Jörg Munz verwandelte zum 1:1. Nur drei Minuten später setzte sich Raphael Klein außen durch und vollendete ins lange Eck zum 1:2. Nach der Roten Karte für die Gastgeber, konnte der TSV Crailsheim seine spielerische Überlegenheit ausspielen, allerdings wurden selbst hochkarätige Chancen nicht verwertet. Jörg Munz und Raphael Klein liefen allein auf den Hessentaler Keeper zu, der jedoch in beiden Fällen super reagierte und die Möglichkeiten zunichte machte. Besser machte es Hannes Wolf, der nach schöner Vorarbeit von Jörg Munz, praktisch mit dem Schlusspfiff den 1:3 Endstand erzielte.

 

Aufstellung: Thomas Weiß, Tim Hertfelder (ab 79. Sören Hoss), Sebastian König, Tobias Hertfelder, Kai Rümmele, Anil Öztürk, Hannes Wolf, Jörg Munz, Fabian Geier (ab 60. Marcel Hossner), Raphael Klein (ab 86. Daniel Probst), Daniele Hüttl

 

 

 

20.10.2013: TSG Kirchberg - TSV Crailsheim 2:2

Zweifacher Torschütze für den TSV: Arthur Reiswich

Bericht HT

12.10.2013: TSV Crailsheim - FV Künzelsau 3:0

Unser Stadionblatt

TSV zu keiner Zeit gefährdet

Den erwarteten Heimsieg gegen den Tabellenletzten des FV Künzelsau konnte der TSV Crailsheim mit 3:0 einholen. Der Sieg stand dabei zu keiner Zeit in Gefahr. Bei frühwinterlichen Temperaturen begannen beide Mannschaften auf dem Kunstrasen zunächst verhalten, der TSV Crailsheim bewies jedoch den stärkeren Willen, das Spiel früh an sich zu nehmen. So zeigte Raphael Klein sein Können und schoss aus 20 Metern knapp über die Latte (12.). Darauf folgte eine Eckballstafette des TSV Crailsheim, doch vier Eckstöße konnten nicht in einen Treffer umgemünzt werden. Vier Minuten später gab es einen Freistoß aus halbrechter Position für den TSV, Raphael Klein verwandelte den scharf getretenen Freistoß aus etwa 18 Metern direkt (16.). Die Gäste waren in der ersten Hälfte selten in Tornähe zu sehen, bezeichnend war es demnach auch, dass die erste Situation, die Torhüter Thomas Weiß zum Einsatz zwang, ein Distanzschuss aus 40 Metern war. Mit dem Pausenpfiff konnte der TSV auf 2:0 erhöhen: Nach einem schönen Pass von Anil Öztürk schlenzte Klein den Ball für den Gästekeeper unerreichbar ins lange Eck. In der zweiten Spielhälfte war der TSV spielbestimmender, Künzelsau hoffte dennoch auf Standards. An der eigenen Chancenverwertung scheiterten die Gäste jedoch mehrfach. Der TSV machte den Sack in der 69. Minute endgültig zu: Hannes Wolf setzte sich auf der rechten Außenseite schön durch, spielte eine flache Flanke in den Fünfmeterraum, die Torjäger Daniele Hüttl eiskalt ausnutzte. Nur zwei Minuten später hätte der TSV erhöhen können: Nach Freistoß von Jörg Munz ließ der Keeper der Gäste den Ball abprallen, Hüttl scheiterte aus kürzester Distanz am stark reagierenden Keeper und Öztürks Distanzschuss wurde vor der Linie geklärt. Auch die letzte Chancen hatte der TSV in Person von Tobias Hertfelder: Erst klärte ein Gästespieler vor dem freistehenden Hertfelder zur Ecke, ehe dieser dann bei der Ecke den Ball knapp über die Querlatte köpfte. (da)

Aufstellung: Weiß, Tim Hertfelder, König, Tobias Hertfelder, Rümmele, Öztürk (80. Reiswich), Wolf, Munz, Wappler (68. Geier),Klein (73. Hossner), Hüttl

12.10.2013: TSV Crailsheim - SV Westgartshausen 2:4

Unnötige Niederlage

Der TSV war durch Treffer von Patrick Hägele und einen Strafstoß von Sören Hoss bereits mit 2:0 in Führung gegangen. In der Folgezeit versäumten es die Gelb-Schwarzen ihre teils hochkarätigen Chancen in Tore umzumünzen. Nachdem Westgartshausen den Ausgleich erzielt hatte, kassierte man durch einen individuellen Fehler und einen schnellen Konter noch das 2:4.

06.10.2013: VfR Altenmünster - TSV Crailsheim 0:2

06.10.2013: VfR Altenmünster II - TSV Crailsheim II 2:3

03.10.2013: TSV Crailsheim - SpVgg Satteldorf 3:0

Unser Stadionblatt

Hüttl schnürt Dreierpack

Aus dem Derby des TSV Crailsheim gegen die SpVgg Gröningen-Satteldorf gehen die Gastgeber klar als Sieger heraus. Daniele Hüttl war dabei bestens aufgelegt und steuerte dem Sieg alle Treffer herbei.

Das Spiel begann verhalten, doch mit einigen Vorzügen für die Gäste. Eine zwingende Torchance zeigte sich bis zur elften Spielminute nicht, ehe Daniele Hüttl das erste Mal zur Stelle war. Raphael Klein nahm den Ball gekonnt mit, zog das Tempo an und spielte eine flache Hereingabe, die Hüttl nur noch am SpVgg-Keeper Bauer vorbeibringen musste. Die Folgezeit des Spiels wurde überwiegend im Mittelfeld verbracht, gute Torchancen waren seltener zu sehen. In der 38. Minute spielte Hüttl auf Geier, der den Ball jedoch aus spitzem Winkel nur ans Außennetz brachte. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste aus Satteldorf ihre beste Phase und hätten zum Ausgleich kommen müssen. Zunächst scheiterte Julian Kirchherr aus etwa 8 Metern, als er den Ball völlig frei über die Querlatte schlug, vor dem Halbzeitpfiff legt Antonio Fernandez-Martinez den Ball an TSV-Keeper Weiß vorbei, doch dieser kullerte am langen Pfosten vorbei.      
Nach Wiederanpfiff spürte man den Drang der Gäste, den Ausgleich zu erzielen. Doch erneut war es der TSV, der die erste Tormöglichkeit hatte und diese auch nutzte. Hannes Wolf spielte einen klasse Doppelpass mit Marcel Hossner auf der linken Außenbahn, zog in den Sechzehner und hatte die Übersicht, Hüttl anzuspielen. Dieser konnte nach der gelungenen Kombination den Ball aus fünf Metern in die Maschen spielen (55.). Nach dem Treffer war erneut lange Zeit nichts zu sehen, als Kai Rümmele einen weiten Ball in Richtung Hüttl schlug, dieser sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und dann Keeper Bauer keine Chance ließ (69.). Ein Kuriosum bot sich ab der 77. Minute innerhalb von wenigen Sekunden: Zunächst sah Anil Öztürk eine wohl verdiente gelbe Karte wegen Foulspiels, nur wenige Zeigerumdrehungen später sah er die Ampelkarte. Zwei gute Chancen boten sich noch kurz vor Ende der Partie nach Eckbällen: Zunächst scheiterte Michael Kranz mit einem Kopfball an Thomas Weiß, ehe Hannes Wolf mit seinem Kopfball an Manuel Bauer scheiterte.

Aufstellungen:
TSV: Weiß, Öztürk, König, Wolf, Hossner (ab 63. Hoss), Hüttl (ab 83. Hägele), Geier (ab 80. Probst), Rümmele, Tobias Hertfelder, Tim Hertfelder, Klein
SpVgg: Bauer, Kirchherr, Etzel, Fernandez-Martinez, Kranz, Kreiselmeyer (ab 80. Heck), Stephan (ab 64. Eberlein), Ilgenfritz, Guttknecht, Hörle (ab 64. Schmieg), Kreft

03.10.2013: TSV Crailsheim II - SpVgg Satteldorf II 3:2

Torfolge: 1:0 Tim Schneider (22.), 1:1 Jonas Lausenmayer (24.), 1:2 Muhamed Turac (40.), 2:2 Daniel Kamptmann (60.), 3:2 Arthur Reiswich (75.)

Spielfilm: Ein verdienter Sieg der meist nur bis zum Strafraum gut kombinierenden Gastgeber. Mit ihren einzigen beiden Torschüssen im ersten Durchgang drehten Jonas Lausenmayer und Muhamed Turac die Crailsheimer Führung durch Tim Schneiders Kopfball. Daniel Kamptmann, nach Solo, und Arthur Reiswich per Fernschuss, sicherten Crailsheim nach dem Wechsel den Sieg. (HT)

29.09.2013: SG Sindringen/Ernsbach - TSV Crailsheim 2:3

Torschützen: Eigentor, Daniele Hüttl, Anil Öztütk

Bericht HT

29.09.2013: TSV Dünsbach - TSV Crailsheim II 2:0

Bericht HT

 

 

"Volksfestmeister"

21.09.2013: TSV Crailsheim - SGM Weissbach/Niedernhall 3:1

Unser Stadionblatt

Torschützen: Jörg Munz, Sebastian König, Daniele Hüttl

 

Bericht HT

21.09.2013: TSV Crailsheim II - ESV Crailsheim 3:1

Torschützen: 2x Alex Jawara, David Loflin

Bericht HT

15.09.2013: TSV Michelbach/Bilz - TSV Crailsheim 1:3

Torfolge: 0:1 (25.) Jörg Munz, 1:1 (58.) Florian Eißen, 1:2 (65.) Tobias Hertfelder, 1:3 (66.) Eigentor

Eine achtbare Leistung zeigten die Bilzkicker gegen den TSV Crailsheim. Um diese auch in Zählbares umzuwandeln, hätte es in den entscheidenden Situationen mehr Cleverness und Fortune bedurft. Die Rollen zu Beginn der Partie waren klar verteilt. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz. Michelbach suchte und bekam bei Kontern gute Chancen. Auch Crailsheim blieb offensiv nicht untätig. Die zweite gefährliche Annäherung ans Tor von Daniel Kranz brachte das 0:1. Daniele Hüttl legte den Ball mit viel Übersicht auf Jörg Munz, der in der 25. Minute mit der Vollendung keine Mühe mehr hatte. Bis zur Pause waren die Gäste dann Herr im Ring und standen durch Anil Öztürk kurz vor dem 0:2.

Nach Wiederbeginn kam das Team von Manfred Schmierer gegen den nun etwas fahrigen Tabellenführer besser ins Spiel. In der 58. Minute köpfte Florian Eißen eine Flanke von Dario Patané zum Ausgleich ins Gästetor. Das Momentum sprach jetzt für die Bilzkicker; der Gast wirkte angezählt. Sieben Minuten nach dem Michelbacher Treffer dann die Schlüsselszene. Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld war lange unterwegs und konnte dennoch nicht geklärt werden. Tobias Hertfelder köpfte zum 1:2 ein. Keine sechzig Sekunden später ein Gästekonter, bei dem der Michelbacher Verteidigung fast nichts mehr übrig blieb, als das Leder ins eigene Tor zu grätschen. Die Partie war durch und Crailsheim hätte noch weitere Treffer erzielen können. (juwa)

15.09.2013: TSV Goldbach - TSV Crailsheim II 3:1

Die „Zweite“ zeigte sich in Goldbach spielerisch deutlich verbessert und hätte schon in der ersten Hälfte, nach Chancen von Tim Klein und Arthur Reiswich, in Führung gehen können. In der zweiten Hälfte setzte sich Arthur Reiswich außen schön durch, seine scharfe Hereingabe drückte Alex Jawara über die Linie.

In der Folgezeit versäumte es der TSV die sich bietenden Chancen zu verwerten. Mit einem wunderschönen Schuss, Marke Tor des Monats, erzielte Dennis Lahn den Ausgleich. Goldbach wurde immer stärker und wiederum Dennis Lahn traf zum 2:1. In der 90. Minute musste der TSV auch noch das 3:1 der Gastgeber hinnehmen.

09.09.2013: TSV Crailsheim - SC Michelbach/Wald 1:0

TSV Crailsheim bezwingt SC Michelbach/Wald

In einer bis zum Schlusspfiff spannenden Partie kann der TSV Crailsheim erneut drei Punkte einfahren. Gegen die Gäste des SC Michelbach/Wald gab es ein 1:0, Torschütze des Tages war Jörg Munz.

Gegen den SC Michelbach/Wald konnte der TSV Crailsheim seine Offensivkraft nicht zu Genüge ausstrahlen, die Gäste kämpften über 90 Minuten mit einem eisernen Willen gegen die drohende Niederlage. Viele Highlights wies die Partie nicht auf, dennoch lebte die Spannung des Spiels wegen des knappen Ergebnisses
Den ersten Torschuss der Partie konnten die Gäste (18.) vorweisen. Nur vier Minuten später klärte Kai Rümmele eine gefährliche Flanke souverän aus dem eigenen Strafraum. Erst in der 30. Minute folgte die beste Tormöglichkeit des TSV: Fabian Geier traf aus etwa 12 Metern die Querlatte. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit war dann Spielführer Jörg Munz zur Stelle. Nachdem er den Ball von Daniele Hüttl zugespielt bekam, nahm Munz Maß und setzte den Ball perfekt ins lange Eck.   
In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel offener, die Gäste drangen auf den Ausgleich, der TSV wollte auf 2:0 erhöhen. So konnte ein Spieler des SC Michelbach/Wald eine scharfe Hereingabe von Raphael Klein vor der Linie klären (56.). Die beste Möglichkeit für Michelbach zum Ausgleich hatte Ronny Geist, der aus spitzem Winkel an Thomas Weiß scheiterte. Sein Gegenüber, Michelfelds Tormann Hauf stand in zwei Situationen nochmals im Fokus: Zunächst scheiterte Hüttl (74.), dann Klein (89.) im Eins gegen Eins. (da)

09.09.2013: TSV Crailsheim II - SV Ingersheim 1:2

Torschützen: 1:0 Arthur Reiswich, 1:1 Jan Plieninger (Strafstoß), 1:2 Kai Trumpp

Leider versäumte es die "Zweite" nach dem Ausgleichstreffer der Gäste den "Sack zu zu machen".

Die Überlegenheit wurde nicht ausgenutzt. Man gab Ingersheim die Möglichkeit zu einigen gefährlichen Kontern und machte sie dadurch wieder stärker. Peter Renk rettete zweimal überragend, gegen Kai Trumpps Nachschuss war er jedoch chancenlos.

01.09.2013: TSV Crailsheim - Spfr. DJK Bühlerzell 6:1

TSV Crailsheim mit fulminantem Heimsieg              

Im ersten Heimspiel der neuen Bezirksligarunde erspielt sich der TSV Crailsheim einen auch in der Höhe völlig verdienten 6:1-Erfolg gegen die Sportfreunde Bühlerzell. Überragende Leistungen zeigten hierbei Jörg Munz und Daniele Hüttl.

Nur drei Minuten dauerte es, ehe das erste Mal die Torhymne im Schönebürgstadion erklang. Daniele Hüttl konnte nach scharfer Hereingabe von Jörg Munz den Ball mit dem Kopf über die Linie drücken. In der Folgezeit war Crailsheim spielbestimmend, Bühlerzell hatte kaum etwas entgegen zu setzen. Bis zur 21. Minute konnten die Gäste aus dem Bühlertal den Rückstand verwalten, ehe Tobias Hertfelder mit einem perfekt getimten Kopfball nach einer Ecke zum 2:0 erhöhte. Bis zur Pause hatte der TSV Crailsheim das Spiel fest in der Hand, Bühlerzell konnte nicht eine Tormöglichkeit vorweisen.           
Zur zweiten Hälfte nahmen sich die Crailsheimer vor, das Spiel schnell zu entscheiden, Fabian Geier konnte aus dem Gewirr heraus das 3:0 erzielen (48.). Nur fünf Minuten später erhöhte Hüttl nach Kopfballvorlage von Munz das 4:0 (53.). Erneut zur Stelle war Hüttl in der 65. Minute, als er freistehend nach Vorarbeit von Munz den Dreierpack vollenden konnte. Zehn Minuten später wurde der eingewechselte Patrick Hägele mustergültig von Munz angespielt und vollstreckte per Drop-Kick zum 6:0 (75.). Ein zweifelhafter Elfmeter in der 84. Minute ließ die Bühlerzeller durch Tobias Becker zum Anschluss kommen. Tim Hertfelder, als letzter Mann kassierte die rote Karte. (da)

Aufstellung:Weiß, Öztürk (ab 31. Geier), König, Wolf, Hüttl (ab 65. Hägele), Rümmele, Wappler (ab 65. Probst), Munz, Tobias Hertfelder, Klein, Tim Hertfelder

01.09.2013: TSV Crailsheim II - Spfr. DJK Bühlerzell II 2:0

Die Zweite musste ihre drei Punkte gegen Bühlerzell II teuer bezahlen. David Loflin wurde durch einen Ellenbogencheck schwer im Gesicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf diesem Weg „Gute Besserung“. Die Mannschaft brauchte einige Zeit, um sich von dem Schock zu erholen. Erst in der zweiten Hälfte konnte sie ihre Überlegenheit ausnutzen und ging durch einen Kopfball von Axel Probst mit 1:0 in Führung. Kurz vor Schluss erzielte Arthur Reiswich nach einem Schuss aus 18 Metern den verdienten 2:0 Endstand.

25.08.2013: TSV Pfedelbach - TSV Crailsheim 3:5

Der TSV gewann durch Tore von Raphael Klein (2 Treffer), Hannes Wolf, Patrick Hägele und Daniele Hüttl.

Bereits nach sechs Minuten hatte der Liganeuling aus Pfedelbach die erste Großchance. Der Ball verfehlte das Tor jedoch knapp. Die Heimelf spielte munter weiter und war zu diesem Zeitpunkt überlegen. In der 13. Spielminute die verdiente Führung durch Marco Rehklau. Aber nur vier Minuten später glich Crailsheim mit seiner ersten Chance des Spiels aus. Pfedelbach ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und ging wiederum durch Rehklau in der 27. Spielminute erneut in Führung. Und wiederum kurze Zeit später glich Crailsheim zum 2:2 aus. Nach der Pause erhöhte Pfedelbach nochmals den Druck und ging folgerichtig in der 47. Spielminute erneut in Führung. In der Folgezeit erspielte sich Pfedelbach noch eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, ließ diese jedoch allesamt ungenutzt. Die an diesem Tag äußerst chanceneffizienten Crailsheimer nutzten in der 72. Spielminute einer ihrer wenigen Chancen zum Ausgleich. 10 Minuten später dann sogar die Führung für Crailsheim. In der 88. Spielminute hatte Pfedelbach die große Chance, auszugleichen. Nach Handspiel im Crailsheimer Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Der fällige Strafstoß wurde jedoch von Thomas Weiss gehalten. Praktisch im Gegenzug erzielten die Gäste die Entscheidung zum 3:5. (juwa)

23.08.2013: TSV Crailsheim II - SpVgg Gründelhardt 1:1

In einer interessanten ersten Partie der Kreisliga A2 trennten sich die zweite Mannschaft des TSV Crailsheim und der SV Gründelhardt-Oberspeltach mit 1:1. Daniel Kamptmann brachte den TSV in der 15. Minute nach wunderschönem Solo über 35 Meter verdient in Führung, ehe die Gäste in der 18. Minute aus dem Nichts ausglichen. Jörn Spiekers traf den Ball aus 16 Metern satt und ließ TSV-Keeper Renk keine Abwehrmöglichkeit. Gründelhardt spielte ab der 59. Minute in Unterzahl weiter, Matthias Kolb wurde vom souveränen Schiedsrichter wegen Haltens als letzter Mann vorzeitig zum Duschen geschickt. Nach der roten Karte gestaltete sich das Spiel insgesamt offen, auch wenn die SVGO eher am 2:1 dran war, als die Hausherren. Überschattet wurde das Ende der Partie von einer Verletzung des TSV-Torschützen Kamptmann, der dem TSV nun auf ungewisse Zeit fehlen wird. (da)

Aufstellung TSV:  
Renk, Marschick, Brenner, Depperschmidt, Schneider, Gebhardt, Reiswich (ab 61. Ebinger), Jawara, Kamptmann, Probst (ab 73. Fritz), Pfeifer (ab 80. Klein)

Bezirkspokal

28.08.2013: TSV Crailsheim - SGM Weißbach / Niedernhall 3:0

Im Bezirkspokal wurde die vierte Runde erfolgreich überstanden und die SGM Weissbach/Niedernhall mit 3:0 besiegt. Crailsheim war die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste hatten im gesamten Spiel gegen die gute Abwehr des TSV keine zwingende Torchance. Nach einem herrlichen Pass von Hannes Wolf in die Schnittstelle traf Jörg Munz kurz vor der Pause zum 1:0. Daniele Hüttl scheiterte am Gästekeeper, aber Patrick Hägele stand richtig und drückte den Ball über die Linie (60.). Mit einem perfekten Freistoß in den Winkel sorgte Anil Öztürk für das 3:0 (63.). Selbst in Unterzahl, nach einer gelb-roten Karte für Sebastian König, blieb der TSV aktiver als die Gäste.

21.08.2013: TSV Crailsheim - SV Wachbach 4:0

Torfolge: 1:0 Anil Öztürk (3.), 2:0 Daniele Hüttl (74.), 3:0 Hannes Wolf (85.), 4:0 (Patrick Hägele)

 

Bericht HT

 

17.08.2013: SGM Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim - TSV Crailsheim II 4:3

Die “Zweite” kassierte zwischen der 13. und 15. Minute zwei Tore und brauchte lange um sich von dem Schock zu erholen. Kurz vor der Pause fiel der Anschlusstreffer durch ein Eigentor. Als Marcel Hossner in der 47. Minute den Ausgleich erzielte, war wieder alles offen. Aber nur drei Minuten später fiel das 3:2. Nach dem 4:2 in der 71. Minute war eigentlich alles entschieden. Erst Patrick Hägeles 4:3 in der 87. Minute ließ nochmals Hoffnung aufkeimen, aber es blieb beim Sieg für die SGM Löffelstelzen / Bad Mergentheim.

 

Aufstellung: Uwe Grund, Dirk Brenner (ab 84. Daniel Depperschmidt), Timo Marschik, Tim Schneider, Philipp Ackermann (ab 73. Tim Klein), Michael Gebhardt, Arthur Reiswich, Max Pfeiffer, Marcel Hossner (ab 74. Fabian Fritz), Patrick Hägele, Alex Jawara

14.08.2013: TSV Crailsheim - TSV Pfedelbach 4:3

In der Nachspielzeit gewann der TSV Crailsheim das vorgezogene Pokalspiel gegen den TSV Pfedelbach mit 4:3.

In der ersten Halbzeit wurde der TSV fast an die Wand gespielt und konnte froh sein, dass die Gäste ihre Großchancen nicht verwerten konnten. So führte Pfedelbach nach 25 Minuten nur mit 0:2. Der TSV kam mit den schnellen Angriffen aus dem Mittelfeld nicht zurecht. Die starken Gästestürmer zwangen die Abwehrspieler zu Abspielfehlern die zum Glück nicht konsequent ausgenutzt wurden.

In der 30. Minute konnte der gegnerische Keeper Daniele Hüttls Schuss noch abwehren, den Abpraller verwertete Daniel Kamptmann zum Anschlusstreffer. Nur eine Zeigerumdrehung später kassierte man das 1:3.

Die Pausenansprache und drei Auswechslungen in der Halbzeit bescherten dem TSV in der zweiten Hälfte ein Chancenplus von 7:1. Das Team war nicht wiederzuerkennen. Schöne Kombinationen und eine Vielzahl von herausgespielten Torchancen waren die Folge.

In der 55. Minute erzielte Hannes Wolf mit seinem ersten Pflichtspieltor das 2:3. Tim Hertfelder hatte sich außen schön durchgesetzt und mustergültig nach innen geflankt. Nur acht Minuten später fiel der Ausgleich. Jürg Munz traf nach einem Zuspiel von Anil Öztürk. In der Folgezeit konnte man den Crailsheimer Stürmern nur die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen. Patrick Hägele, Daniele Hüttl und Marcel Hossner hatten die Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen. Als sich die Zuschauer bereits mit dem Elfmeterschießen abgefunden hatten, schoss Jörg Munz in der 95. Minute das umjubelte 4:3. Schiedsrichter Thomas Göhring hatte sechs Minuten nachspielen lassen, da sich ein Gästespieler nach einem unglücklichen Zusammenprall kurz vor Schluss an der Schulter verletzt hatte.

 

Aufstellung: Thomas Weiss, Anil Öztürk (ab 85. Marcel Hossner), Timo Marschik (ab 46. Dominik Wappler), Daniel Probst (ab 46. Hannes Wolf) , Daniele Hüttl, Fabian Geier (ab 65. Patrick Hägele), Daniel Kamptmann (46. Raphael Klein), Kai Rümmele, Jörg Munz, Tobias Hertfelder, Tim Hertfelder

TSV Sulzdorf - TSV Crailsheim II 0:8

Torschützen: 4x Patrick Hägele, Sören Hoss, Marcel Hossner, Alex Jawara, Max Pfeiffer

SV Berlichingen - TSV Crailsheim 0:3

Torschützen: Daniele Hüttl, Raphael Klein, Jörg Munz