Fürs Hallenmasters qualifiziert

Im Bezirksligaturnier unterlag das junge, mit A-Junioren aufgefüllte TSV-Team, dem TSV Ilsofen im Finale mit 1:0. Da das Halbfinale gegen die SpVgg Satteldorf, nach einem überzeugenden Spiel, mit 3:1 gewonnen wurde, hatte sich der TSV aber bereits für das Hohenloher Hallenmasters am kommenden Sonntag qualifiziert.

Bericht HT

Stadtmeister 2013: TSV Crailsheim

In einem spannenden Endspiel setzte sich der TSV gegen den VfR Altenmünster durch.

Die Führung des VfR glich Sören Hoss aus. Janos Szakmeiszter erzielte den umjubelten Siegtreffer in der Schlussminute.

Da der TSV Crailsheim zum  3. Mal in Folge den Titel errang durfte er den Wanderpokal behalten. Außerdem wurde Janos Szakmeiszter mit der Torjägerkanone ausgezeichnet.

Bericht HT

Foto: Otto Hettler

01.12.2012: SSV Gaisbach - TSV Crailsheim 2:1

Bereits in der ersten Minute hätte der TSV durch Daniel Kampmann, der einen Rückpass abfing, in Führung gehen können. Seinen Schuss lenkte der Gaisbacher Keeper gerade noch über die Latte. Der nachfolgende Eckball lief parallel zur Torlinie, fand jedoch nicht den Weg ins Netz. In einem dann ausgeglichenen Spiel nutzten die Einheimischen in der 19. Spielminute gleich ihre erste Torchance zum 1:0 durch Joannis Papakostas. Vier Minuten später, nach einem Eckball für den SSV Gaisbach, setzte der TSV einen schnellen Konter. Janos Szakmeister erzielte, nach einem schönen Pass von Jörg Munz, den 1:1 Ausgleichtreffer. Kurz vor der Pause ging Gaisbach durch Wolfgang Guja, der einen schönen Spielzug abschloss, wieder in Führung. In der zweiten Halbzeit drängten die Gelb-Schwarzen auf den Ausgleich und bestimmten das Spielgeschehen. Allerdings scheiterten sie an diesem Tage an der gut organisierten Abwehr der Gastgeber.

24.11.2012: TSV Crailsheim - TSV Obersontheim 3:0

TSV Crailsheim besiegt Obersontheim verdient
Mit einem verdienten 3:0-Sieg verabschiedeten sich die Horaffen für das Jahr 2012 vor der heimischen Kulisse. In einer starken Bezirksligapartie machen die Crailsheimer somit wieder Boden gut und zeigten, dass sie für die nächsten Aufgaben gewappnet sind.
Die sicher stehende und starke Crailsheimer Defensive war der Grundstein für den Erfolg gegen Obersontheim. Die Crailsheimer ließen wenige hochkarätige Chancen zu, und konnten sich dann stets auf ihren Tormann Thomas Weiss verlassen. Bereits von Beginn an waren die Crailsheimer spielbestimmend, Obersontheim überzeugte dennoch durch  gutes Kurzpassspiel. Das frühe 1:0 gelang Kai Rümmele: Nachdem sich Daniel Kamptmann zuvor durchtankte und sein Schuss vom stärksten Obersontheimer Spieler, Steffen Probst, gehalten wurde, schoss Rümmele den rechten Innenpfosten zielsicher an. In der Folge des Spiels hatten die Crailsheimer gute Möglichkeiten, ließen diese aber zu oft liegen. Doch auch Obersontheim war gefährlich: Einen scharf geschossenen Freistoß von Raphael Klein konnte Torhüter Weiss parieren. Weitere Crailsheimer Tormöglichkeiten unmittelbar vor der Halbzeit wurden nicht genutzt.
In der zweiten Spielhälfte verflachte die Partie zunächst. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen wenige Möglichkeiten zu. Die erste gefährliche Aktion hatte Daniel Hüttl in der 63. Minute, er scheiterte jedoch an Thomas Weiss. Fünf Minuten– und einige Torchancen der Horaffen später – spielte Sören Hoss einen grandiosen Pass auf Jörg Munz, der dann eiskalt vollendete. Das Spiel nahm nun nochmals Fahrt auf, Obersontheim gab sich nicht geschlagen, kam jedoch nur noch selten zu einem gefährlichen Angriff. Den letzten Gästeangriff konnte Thomas Weiss, wieder im eins gegen eins, für sich entscheiden. Nun hatten die Crailsheimer wieder das Spiel in den Händen und konnten die Entscheidung zunächst nicht perfekt machen: Innerhalb von 60 Sekunden scheiterte Sören Hoss zweimal am Gästekeeper. Als der Ball in der 89. Minute aus dem Gewirr heraus zu Jörg Munz kam, schlenzte er diesen zum Endstand wunderschön ins  lange Eck.

Aufstellung:
Weiss, Hoss, Sadik, Hein, König, Ackermann (ab  81. Tobias Hertfelder), Rümmele, Probst, Munz, Geier (ab 86. Enyerber Palacios), Kamptmann (ab 90. Tim Hertfelder)



24.11.2012: TSV Crailsheim II - ESV Crailsheim 1:1

In einem guten Saisonspiel trennten sich die beiden Lokalrivalen mit einem gerechten Unentschieden. Als sich alle schon auf das 0:0 eingestellt hatten erzielte der ESV den Führungstreffer. Die "Zweite" zeigte nach diesem Rückschlag aber keine Verunsicherung und erzielte durch Ben Stapf, nach einem Freistoß aus 25 Metern den Ausgleich.

18.11.2012: TSG Kirchberg - TSV Crailsheim 0:0

Der TSV Crailsheim begann offensiv und hatte bereits nach fünf Minuten eine große Möglichkeit, als Sören Hoss frei zum Kopfball kam, aber nur die Latte traf. Auch in der Folgezeit war der TSV die bessere Mannschaft, allerdings fehlte die Durchschlagskraft im Angriff, nur Daniel Kamptmann stellte die TSG-Abwehr immer wieder vor Herausforderungen. Nach einer Flanke von Jörg Munz vergab er per Kopf die Führung. Gegen Ende der ersten Hälfte hatte die TSG die beste Chance. Marcel Greiner setzte sich mit einem Solo durch, scheiterte aber an Thomas Weiss, der sensationell parierte.
Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Spiel zunächst, die Gelb-Schwarzen hatten den Faden verloren, so dass Kirchberg immer besser ins Spiel fand. In der 56. Minute wären die Angriffsbemühungen beinahe von Erfolg gekrönt worden, Marlon Banzhaf hatte nur noch Torwart Thomas Weiss vor sich, setzte den Ball aber knapp über das Tor. Ab Mitte der zweiten Hälfte ließen bei der TSG die Kräfte nach und der TSV wurde immer überlegener. Doch die Angriffe verpufften regelmäßig am Strafraum der Gastgeber. So ergab sich trotz drückendem Übergewicht nicht eine einzige Torchance in der Schlussphase.
Aufstellung:
Weiss , Geier (60. Probst),  Ackermann, Messerschmidt, Hein, Rümmele, Gebhardt (45. Szakmeister), Munz, Hoss, Sadik (80. König), Kamptmann


18.11.2012: SV Gründelhardt/Oberspeltach - TSV Crailsheim II 0:0

Der Zweiten gelang in Gründelhardt ein glücklicher Punktgewinn. Die Gastgeber konnten zahlreiche Möglichkeiten nicht verwerten. Die beste Möglichkeit hatte Adrian Reichert in der ersten Hälfte, sein Ball landete allerdings nur am Pfosten. Nach dem Seitenwechsel kam die "Zweite" besser ins Spiel und war vor allem bei Kontern gefährlich. Die Gastgeber hatten aber auch in Durchgang zwei die hochkarätigeren Möglichkeiten, so dass die Gelb-Schwarzen letztlich mit dem einen Punkt zufrieden waren.

10.11.2012: TSV Crailsheim - TSV Neuenstein 5:1

TSV Crailsheim demontiert Gäste aus Neuenstein
Bereits am Samstag spielten die Crailsheimer gegen den TSV Neuenstein. Nach 90 Minuten stand es verdient 5:1 für die Gelb-Schwarzen.
Im Vergleich zum Endstand begann die Partie verhalten, wenn auch mit klaren Vorteilen für die Horaffen. Die Crailsheimer zeigten von Beginn an, dass sie die Partie gegen Neuenstein gewinnen wollten, die erste gute Chance hatte Jörg Munz nach neun Minuten. Sieben Minuten später wurde Sören Hoss schön freigespielt, der Schuss ging jedoch am zweiten Pfosten vorbei. Die erste Chance der Gäste gab es in der 23. Spielminute, als Thomas Weiss einen Freistoß klären musste. Nur zwei Minuten später konnten die Gäste ihre größte Chance der Halbzeit nicht nutzen, als Michael Sickinger aus 12 Metern zum Schuss kam. Ein Eckball in der 36. Minute brachte dann die Crailsheimer Führung: Philip Messerschmidt verlängerte den Ball und Sören Hoss konnte ins leere Tor einnicken. Nur vier Minuten später erhöhte Janos Szakmeiszter mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0.
Die zweite Halbzeit begann ruppiger, Neuenstein wollte den Anschlusstreffer erzielen. In der 55. Minute machten die Crailsheimer jedoch den Sack zu: Einen grandiosen Pass von Kai Rümmele in die Schnittstelle der Abwehr vollendete Jörg Munz zum 3:0. In der Folge der Partie gelang den Gästen wenig, Daniel Probst erzielte mit seinem Freistoß in der 70. Minute das 4:0. Dem Ehrentreffer der Gäste aus Neuenstein (83. Minute, Sascha Rohr) folgte das letzte Tor des Abends, Fabian Geier wurde von Jörg Munz stark in Szene gesetzt, der junge Crailsheimer vollendete im eins gegen eins eiskalt zum Endstand.
Aufstellung: Weiss, Sadik, Hein, Messerschmidt, Ackermann, Rümmele, Probst, Munz (ab 88. Enyerber Palacios), Hoss (ab 68. Geier), Szakmeiszter, Kamptmann (ab 69. Gebhardt)


10.11.2012: TSV Crailsheim II - SpVgg Hengstfeld 0:7

TSV Fußballschule

Am 27.10.2012 eröffnete die Fußball-Förderschule des TSV Crailsheim ihre Tore.
Eine einmalige Gelegenheit für Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2000-2003
unter kompetenter Anleitung ihre technischen ,spielerischen und taktischen Fähigkeiten zu verbessern. Der langjährige TSV Oberligaspieler und ehemalige bulgarische Nationalspieler Peter Kosturkov wird zusammen mit B-Jugendtrainer Ayhan Sadik sein Wissen und Können im technischen und taktischen Bereich an die Nachwuchsspieler weitergeben. Der A-Scheininhaber Peter Kosturkov hat viele Jahre mit sehr großem Erfolg die Nachwuchsmannschaften des TSV Crailsheim betreut und viele Spieler der Region zu Verbands- und Oberligaspielern geformt. Eine tolle Chance also für ambitionierte Spieler der Region sich zu höherklassigen Spielern zu entwickeln.
Dabei steht der Spaß am Fußball nach wie vor im Vordergrund. Der TSV Crailsheim bietet diese Förderschule für Mitglieder des eigenen Vereins kostenlos an,  Nichtmitglieder zahlen nur einen kleinen Unkostenbeitrag von 60€  jährlich. Das Fördertraining findet jeweils am Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. Anmeldung ist jederzeit vor Ort möglich.


27.10.2012: TSV Crailsheim - SC Michelbach / Wald 0:1

TSV unterliegt dem SC Michelbach/Wald
In einem relativ schwachen Bezirksligaspiel konnten sich die Gäste des SC Michelbach/Wald gegen den TSV Crailsheim durchsetzen. Auf dem schwer bespielbaren Kunstrasenplatz des TSV Crailsheim fiel lediglich ein einziger Treffer. Die Gäste aus Michelbach waren von Beginn an gewillter, das Spiel zu gewinnen. Die erste Duftmarke setzten sie in der 14. Minute, ein Kopfball ging am langen Pfosten des TSV-Gehäuse vorbei. In der darauffolgenden Spielminute waren die Gastgeber im doppelten Glück: Zunächst scheiterte ein Distanzschuss am rechten Torpfosten, ehe der Nachschuss aus 5 Metern an den linken Pfosten knallte. Auch zwei Minuten später kam Michelbach gefährlich zum Abschluss, eine flache Flanke konnte jedoch nicht verwertet werden. Das erste Ausrufezeichen der Heimmannschaft setzte Sören Hoss, als er freistehend einen flachen Pass von Kai Rümmele nicht verwerten konnte. Wieder wenige Augenblicke später musste Peter Renk in Zusammenarbeit mit Philipp Ackermann das 0:0 retten.
In der zweiten Hälfte waren die Crailsheimer spielstärker und hatten sich an den Schneeboden gewöhnt. Viele Angriffe wurden nun vorangetrieben, Michelbach stand sehr defensiv und lauerte auf Konter. Dennoch war die einzig erwähnenswerte Möglichkeit der Crailsheimer eine verunglückte Flanke von Daniel Kamptmann (70.), die auf der Latte landete. Drei Minuten später fiel das Tor des Tages: Michelbach war im Angriff, konnte den Ball nicht abschließen. Crailsheim verpasste es, den Ball endgültig zu klären und so kam der Ball doch noch bei Michelbachs Florian Langer an, der keine Mühe hatte, den Ball aus 5 Metern im Netz zu versenken. Auch die nun ansetzenden Offensivbemühungen der Crailsheimer - es folgte eine Umstellung auf drei Sturmspitzen - brachten den Hausherren keinen Punkt mehr ein. Negativhighlight war sicherlich die unnötige Aktion vom Torschützen Florian Langer (SCMW), der es in der Nachspielzeit nur auf Kai Rümmele abgesehen hatte und somit zurecht vom souveränen Schiedsrichter mit der Ampelkarte (88./91.) vom Platz gestellt worden ist. (da)
Aufstellung TSV:
Renk, Ackermann, Hein, Messerschmidt, König, Rümmele, Gebhardt (ab 79. Szakmeiszter), Probst, Lindenthal (ab 46. Geier), Hoss, Kamptmann


27.10.2012. TSV Crailsheim II - TV Rot am See 0:4

In der ersten Halbzeit konnte die "Zweite" das Spiel noch relativ ausgeglichen gestalten. Durch einen abgefälschten Freistoß fiel nach 30 Minuten der Führungstreffer für die Gäste. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Alex Jawara den Ausgleich auf dem Fuß scheiterte aber am Gästekeeper. Zwei Gegentore direkt nach der Pause besiegelten dei TSV-Niederlage.

21.10.2012: SV Ingersheim - TSV Crailsheim II 1:3

Einen wichtigen Auswärtsdreier holte die „Zweite“ beim Lokalrivalen SV Ingersheim. Wie so oft in dieser Saison erspielte sich das Team in der ersten Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten, ohne jedoch einen Treffer zu erzielen. In der 24. Minute ging Ingersheim durch Jan Plieninger in Führung. Nach der Pause wurde der TSV immer stärker und erzielte durch Janos Szakmeiszter den verdienten Ausgleich (67.). Nur fünf Minuten später erhöhte Julian Stapf auf 1:2. Vier Minuten vor Spielende traf Alex Jawara zum verdienten 1:3 Endstand.


20.10.2012: SG Sindringen-Ernsbach - TSV Crailsheim 1:2

Torfolge: 1:0 (13.) Michael Lieb, 1:1 (85.) Fabian Geier, 1:2 (90.+2) Kai Rümmele (FE)
Sindringen versuchte von Beginn an, das Heft in die Hand zu nehmen. Entsprechend groß war auch der Jubel als Michael Lieb mit einem schönen Linkschuss die Heimelf  in Führung brachte. Nur wenige Minuten später die große Chance die Führung weiter auszubauen, doch der Kopfstoß von Christian Baier an die Unterkannte der Querlatte wurde vor Überschreiten der Torlinie noch geklärt. Im weiteren Verlauf ließ der TSV Crailsheim keine Chancen mehr zu.
Zu Beginn der zweiten Hälfte rettete abermals das Torgehäuse für den TSV. Im weiteren Verlauf übernahmen nun die Crailsheimer Akteure immer mehr die Kontrolle der Partie und spätestens nach der Ampelkarte gegen Emre Celen in der 72.Minute, versuchten die Kochertäler den knappen Vorsprung nur noch über die Zeit zu bringen. Nachdem zuvor eine scharfe Hereingabe noch knapp am Tor vorbei ging, sorgte der eingewechselte Fabian Geier in der 85. Minute, mit einem schönen Schlenzer von der Strafraumgrenze, für den zu diesem Zeitpunkt durchaus verdienten Ausgleichstreffer. Als in der Nachspielzeit die Crailsheimer einen Freistoß schnell ausführten war die Defensive der Heimelf noch unsortiert und so führte ein unglücklicher Abwehrversuch zu einem Strafstoß. Der nimmermüde Antreiber Kai Rümmele ließ sich diese große Chance nicht entgehen und traf zum späten 1:2 Auswärtssieg.


13.10.2012: TSV Crailsheim - VfR Altenmünster 0:3

Bericht HT

 

 

Aufstellungen:
TSV Crailsheim: Thomas Weiß, Philipp Ackermann (ab 78. Dirk Brenner), Tim Hertfelder, Philipp Messerschmidt, Sebastian König, Kai Rümmele, Enye Fernandez (ab 62. Michael Gebhardt), Daniel Probst, Janos Szakmeiszter (ab 62. Julian Stapf), Fabian Geier, Daniel Kamptmann
VfR Altenmünster: Böckler, Fuchs, Roll, Hopf, Zekovic (ab 84. Hofmann), Munz (ab 82. Hermann), Walter (ab 73. Bandel), Dörflinger, Schäfer, Tremmel, Gleß

 

Torfolge
0:1, 34. Minute, Hopf
0:2, 47. Minute, Hopf
0:3, 76. Minute, Schäfer


13.10.2012: TSV Crailsheim II - SC Bühlertann 1:2

In einem ausgeglichenen Spiel hätten die Gastgeber einen Punkt verdient gehabt. Nach einem Abspielfehler brachte Alexander Wied die Gäste mit einem Schuss, der von der Unterkante der Latte ins Netz rutschte, in Führung. Direkt davor hatte Alex Jawara vergeben. Nach einer Riesenchance für den TSV startete Marco Pfitzer aus der eigenen Hälfte und traf zum 0:2. Fast im Gegenzug gelang Alex Jawara nach weitem Einwurf der Anschluss. Trotz aller Bemühungen konnte der TSV den Ausgleich nicht mehr erzielen.

07.10.2012: SV Wachbach - TSV Crailsheim 3:1

Torfolge: 1:0 (19.) Simon Kißling, 1:1 (54.) Jörg Munz, 2:1 (72.) Manuel Gerner, 3:1 (89.) Manuel Gerner

In Wachbach wog das Fehlen von acht!! Leistungsträgern doch insgesamt zu schwer.

Nach den Ausfällen von Sören Hoss, Daniel Probst, Kai Rümmele, Patrick Hägele, Michael Gebhardt, Philipp Ackermann, Daniel Kamptmann und Tobias Hertfelder mussten auch noch Nico Lindenthal und Philipp Messerschmidt verletzungsbedingt den Platz verlassen. Wachbach begann stark, bestimmte in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen und ging in der 19. Minute in Führung.

Nach der Pause überzeugte die junge TSV Elf vor allem kämpferisch und erzielte durch einen strammen Flachschuss von Jörg Munz in der 54. Minute den Ausgleich. In der 72. Minute musste man die erneute Führung der Gastgeber hinnehmen. 10 Minuten vor Spielende hatten die mitgereisten Fans schon den Torschrei auf den Lippen, ein Wachbacher Spieler rettete jedoch für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Torlinie. Eine Minute vor Spielende sorgte Wachbachs Manuel Gerner mit seinem zweiten Treffer für den 3:1 Endstand.




07.10.2012: SV Westgartshausen - TSV Crailsheim II 6:1

03.10.2012: Horaffenlauf

Beim diesjährigen Horaffenlauf war die Fußballabteilung wieder mit Ordern und dem bewährten Verkaufsteam vertreten. Die "drei Damen vom Grill" und Kurt, unser Mann für alle Fälle.

03.10.2012: SV Löffelstelzen - TSV Crailsheim 3:4

03.10.2012: TSV Dünsbach - TSV Crailsheim II 1:2

Torfolge: 1:0 (2.) Eigentor, 1:1 (10.) Jörg Munz, 2:1 (24.) Sandro Wolfart, 2:2 (54.) Nikolai Lindenthal, 2:3 (61.) Jörg Munz, 2:4 (70.) Fabian Geier, 3:4 (79.) Henning Westphal
Ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten sahen die vielen Zuschauer in Löffelstelzen. Im ersten Durchgang waren die Gastgeber das agilere Team und trafen auch zwei mal. Das 1:0 Eigentor nach einem schönen Spielzug über Außen in der 2. Spielminute konnte Crailsheim acht Minuten später durch Jörg Munz noch ausgleichen. Aber dann gewann der SVL immer mehr die Oberhand. Sandro Wolfart erhöhte in der 24. Minute auf 2:1 für die Heimelf. Obwohl der Gast nicht aufgab und gelegentlich vor dem Löffelstelzer Gehäuse auftauchte war das Spiel eine klare Sache. Nach der Pause warteten alle nur auf das dritte Tor der Heimelf, als Crailsheim zum erstenmal vor dem Tor des SVL auftauchte und prompt den überraschenden Ausgleich in der  54. Minute durch Nico Lindenthal erzielte. Das war die Wende im Spiel. Crailsheim gewann immer mehr Sicherheit und Löffelstelzen war plötzlich komplett von der Rolle. Das dritte und vierte Tor durch Jörg Munz und Fabian Geier waren der verdiente Erfolg der Gäste. In der Schlussphase bäumte sich die Mannschaft vom Berg zwar noch einmal auf, es reichte aber nur noch zum Anschlusstor von Henning Westphal elf Minuten  vor Schluss.
Aufstellung: Thomas Weiß, Sören Hoss, Maximilian Fritz, Philipp Messerschmidt, Sebastian König, Kai Rümmele (ab 81. Alexander Maneth), Nico Lindenthal, Jörg Munz, Janos Szakmeiszter (ab 58. Enye Fernandez), Fabian Geier, Tim Hertfelder (ab 58. Dirk Brenner) (juwa)


Torfolge: 0:1 Benjamin Stapf (14., FE), 0:2 Julian Stapf (65.), 1:2 Frederik Heynold (90.)

Der Anschluss durch das Freistoßtor von Frederik Heynold konnte die Dünsbacher Niederlage nicht mehr verhindern. Die Gastgeber hatten mit einem Pfostenschuss von Manuel Kappes begonnen, gerieten dann aber durch einen Elfmeter in Rückstand. Zu Beginn der zweiten Hälfte scheiterten auch die Gäste am Aluminium, ehe Julian Stapf die Führung ausbaute.

(Bericht HT)

30.09.2012: TSV Crailsheim - TSV Ilshofen 0:2

30.09.2012: TSV Crailsheim II - TSV Goldbach 0:4

Torfolge: 0:1 Dennis Lahn (20.), 0:2 Erdal Kocak (68.), 0:3 Dennis Lahn (80.), 0:4 Erdal Kocak (88.)

Spielfilm: In der ersten Hälfte konnten die Gastgeber die Partie noch einigermaßen offen halten. Nach dem Seitenwechsel dominierte Goldbach klar und setzte sich auch in dieser Höhe verdient durch. (HT)


28.09.2012: SSV Stimpfach - TSV Crailsheim II 3:2

Torfolge: 0:1 Rediet Sahelu (2.), 0:2 Michael Gebhardt (15.); 1:2 Tobias Laukenmann (27.), 2:2 Harald Härpfer (42., FE), 3:2 Thomas Täger (50.)

Spielfilm: Im Nachholspiel konnte sich Stimpfach trotz eines 0:2-Rückstands nach einer Viertelstunde gegen die Gäste aus Crailsheim durchsetzen. (HT)


23.09.2012: TSG Bretzfeld- Rappach - TSV Crailsheim 1:4

Torfolge: 0:1 (45.+1) Tobias Maroske, 0:2 (64.) Ralf Kettemann
Zuschauer: 200
In einer insgesamt eher schwachen Bezirksliga-Partie setzten sich die spielerisch einen Tick reiferen Gäste durch. Tobias Maroske und Spielertrainer Ralf Kettemann waren die Torschützen zum 2:0 Erfolg.
In der ersten Hälfte enttäuschten beide Mannschaften die 200 Zuschauer im Schönebürgstadion. Wenn es einmal gefährlich vor den Toren wurde, ging meist ein Fehler im Spielaufbau des Gegners voraus. Ilshofen hatte mehr Ballbesitz, konnte dies aber nicht in Möglichkeiten ummünzen. Bezeichnenderweise war es auch ein unnötiger Ballverlust der Crailsheimer, der den Gästen nach einer Hereingabe von Martin Rokowski, die Andreas Richter denkbar knapp verpasste, die erste echte Möglichkeit eröffnete. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte ging es dann nach einem erneuten Ballverlust einmal richtig schnell. Rokowski passte auf Tobias Maroske, dieser umkurvte seinen Gegenspieler und drosch den Ball ins lange Crailsheimer Toreck. Torhüter Thomas Weiss war zwar mit den Fingerspitzen noch am Ball, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel zeigte sich Crailsheim etwas energischer. Sören Hoss scheiterte mit einem Schuss an Matthias Fritsch im Ilshofener Tor. Nach zehn Minuten kam Ilshofen wieder besser in die Partie und Mario Bubeck vergab bei einem Kopfball knapp neben das Tor die Vorentscheidung. Diese fiel dann nach etwas mehr als einer Stunde. Matthias Fritsch entschärfte einen Schuss von Jörg Munz und im Gegenzug gelang Ralf Kettemann auf Zuspiel von Martin Rokowski der Treffer zum 0:2. In der Folge war die Heimelf nicht in der Lage diese Ilshofener Führung noch zu gefährden.
TSV Crailsheim: Thomas Weiss, Sören Hoss, Maximilian Fritz (64. Tobias Hertfelder), Janos Szakmeister (71., Enyerber Palacios), Sebastian König, Nikolai Lindenthal, Daniel Probst (80., Ayhan Sadik), Jörg munz, Fabian Geier, Tim Hertfelder
TSV Ilshofen: Matthias Fritsch, Alexander Horst, Jonas Gräter (85., Achim Schüler), Ralf Kettemann, Paul Weber, Marcel Huß, Tobias Maroske, Mario Bubeck, Jannis Gehring, Martin Rokowski (78., Maximilian Schmidt) (juwa)


TSV dominiert in Bretzfeld
Einen souveränen 4:1-Auswärtserfolg erzielte der TSV Crailsheim in Bretzfeld. Mit zwei Siegen in zuletzt zwei Spielen holten die Horaffen die maximale Ausbeute.
Die TSVler waren von Beginn an präsent, Fabian Geiers Direktabnahme nach einem Einwurf konnte der gegnerische Keeper parieren. Nur eine Minute später nutzte Janos Szakmeiszter einen Absprachefehler in der heimischen Abwehr eiskalt zum 1:0 aus. In der Folgezeit waren die Crailsheimer zwar die aktivere Mannschaft, kassierten allerdings in der 24. Minute den Ausgleich: Nach einem flachen Eckstoß gab es Uneinigkeiten im 16-Meterraum, ein Bretzfelder musste nur noch zum Ausgleich einschieben. Die Crailsheimer zeigten sich aber nicht geschockt und spielten weiterhin nach vorne. Nach einem Foul an Szakmeiszter konnte der brillant getretene Freistoß von Jörg Munz von Sebastian König zur erneuten Führung vollendet werden.
Auch in der zweiten Spielhälfte war der TSV präsenter. Einen Schuss von Sören Hoss konnte der Keeper noch abwehren. In der 67. Minute lenkte der Heimkeeper einen kunstvollen Schuss von Nico Lindenthal mit Mühe an den Außenpfosten. Sechs Minuten später erzielte Jörg Munz nach klasse Vorlage von Daniel Probst das 3:1. Nur einen Augenblick später hätte Bretzfeld zum Ausgleich kommen müssen, doch im Getümmel nach einem Eckball trafen sie nur die Latte oder scheiterten am glänzend haltenden Thomas Weiß. In der 84. Minute legte Enyerber Palacios den Ball mustergültig für Sören Hoss vor, der das Endergebnis herstellte. Die letzte Chance des Spiels hatte Julian Stapf, nachdem er sich hervorragend gegen zwei Spieler durchsetzte.
Aufstellung: Weiß, Maximilian Fritz (ab 84. Brenner), Rümmele, König, Kamptmann, Munz, Lindenthal, Hoss, Daniel Probst, Geier (ab 60. Julian Stapf), Szakmeiszter (ab 79. Enyerber Palacios) (da)


23.09.2012: SV Brettheim - TSV Crailsheim II 3:3

Torschützen für den TSV: 2x Alex Jawara, Maximilian Fessel

21.09.2012: SV Mulfingen - TSV Crailsheim 1:2

Torfolge: 0:1 (30.) Daniel Probst, 1:1 (35.) Bernhard Diemer (FE), 1:2 (90.) Sebastian König
„Wir haben so einen dreckigen Sieg gebraucht“, sagte Abteilungsleiter Bernd Karg nach der Partie zu den Crailsheimer Spielern und drückte damit seine Freude über das „Last-Minute-Tor“ von Sebastian König (90.) aus, das den „Horaffen“ den ersten Saisonsieg bescherte. „In Mulfingen sahen wir das erwartet kampfbetonte Spiel“, führte Karg weiter aus. Sören Hoss und Janos Szakmeistzer hatten für die Gäste in der Anfangsviertelstunde Chancen. Danach verlief die erste Hälfte recht ausgeglichen. Daniel Probst (30.) brachte die Horaffen nach einer Ecke von Jörg Munz in Führung. Bernhard Diemer (35.) egalisierte per Elfmeter für die Gastgeber aus Mulfingen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Crailsheimer zunächst mehr vom Spiel. Allerdings wurde die Partie immer wieder von zahlreichen Fouls unterbrochen. In den Schlussminuten, als sich viele Besucher schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatten, dann die entscheidende Szene. Einen Ball von Daniel Probst konnte Mulfingens Torspieler nicht festhalten. Sebastian König schaltete am schnellsten und drückte den Ball zum 2:1 Sieg für die Gäste aus Crailsheim über die Linie. „Etwas glücklich“, räumte Bernd Karg ein. Anderseits ist er mit dem ersten Dreier in dieser Saison sicherlich der Knoten beim TSV geplatzt und gibt neues Selbstbewusstsein.
(juwa)

15.09.2012: TSV Crailsheim - SpVgg Satteldorf 3:3

Vor der wunderschönen Volksfestkulisse gaben sich am Samstag die Bezirksligisten des TSV Crailsheim und der SpVgg Satteldorf im Schönebürgstadion die Ehre. 550 Zuschauer sahen ein Spiel, welches an Dramatik nicht übertroffen werden kann. Die Crailsheimer Mannschaft zeigte von Beginn an das gewohnte Spiel mit weitaus mehr Ballbesitz, die erste Torchance durch Sören Hoss konnte Michael Schäfer im eins gegen eins zunichte machen. Zehn Minuten später gingen die Gäste in Führung: Nach einem guten Pass vollendet Felix Schmieg zum 0:1. Crailsheim musste sich erst wieder fangen und brannte dann in vier Minuten ein Feuerwerk ab. In der 37. Minute konnte Neuzugang Janos Szakmeistzer mit einem gewaltigen Schuss zum 1:1 ausgleichen. Direkt 60 Sekunden später war Fabian Geier zur Stelle, als eine flache Flanke von Sören Hoss jeden Abwehrspieler verpasste. War er noch vor zwei Minuten Vorlagengeber, erzielte Sören Hoss mit Hilfe des Satteldorfer Keepers das 3:1. Sein Schuss aus gut 20 Metern flutschte dem Gästetorwart durch Arme und Beine ins Gehäuse.
In der zweiten Halbzeit spielte Crailsheim überwiegend zu passiv, Satteldorf wurde stärker und wollte das Anschlusstor erzielen. Nach mehreren hochkarätigen Chancen erzielte Michael Kranz in der 64. Minute per Lupfer das 3:2. Nun brannten die Gäste auf den Ausgleich, die Crailsheimer spielten im Vergleich zur ersten Hälfte wie ausgewechselt. Nach 80 Minuten pfiff der souverän leitende Schiedsrichter zum Elfmeter, nachdem der Ball unglücklich an den Oberarm eines Crailsheimer Spielers sprang. Florian Ilgenfritz bewies Nervenstärke und erzielte den fälligen Ausgleich. Die letzte Möglichkeit auf einen Sieg hatten die Crailsheimer nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte, doch im Getümmel konnte kein Spieler der Horaffen den Ball über die Linie drücken. (da)

Aufstellungen:
TSV Crailsheim:
Weiß, Brenner, Messerschmidt, Szakmeistzer (ab 91. Enyerber Fernandez), König, Rümmele (ab 75. Fessel), Munz, Daniel Probst (ab 69. Julian Stapf), Hoss, Geier, Kamptmann

Satteldorf:
Schäfer, Betz, Florian Ilgenfritz, Streicher, Guttknecht, Kreft (ab 68. Viraz), Weihbrecht (ab 46. Etzel), Stephan Ilgenfritz, Schmieg, Fernandez-Martinez (ab 46. Kirchherr), Kranz


15.09.2012: TSV Crailsheim II - SpVgg Satteldorf II 2:4

Torfolge: 0:1 Michael Eberlein (45.), 0:2 Max Nizamutdinov (60.), 0:3 Daniel Weinschenk (75.), 1:3 Dennis Ebinger (80.), 1:4 Max Nizamutdinov (85.), 2:4 Alex Jawara (90., FE)

Spielfilm: In einer munteren Partie mit einer Vielzahl von Möglichkeiten hatten die Gäste das bessere Ende für sich. Satteldorf ging fast mit dem Pausenpfiff durch Michael Eberlein in Führung. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber nah am Ausgleich, als sie sich einen klassischen Konter zum 0:2 einfingen. Auch in der Folge hätten sie, bei besserer Chancenverwertung noch herankommen können.

(Bericht HT)

12.09.2012: Spfr. DJK Bühlerzell II - TSV Crailsheim II 2:3

Die Zweite drehte ein schon verloren geglaubtes Spiel, dank einer hervorragenden kämpferischen Einstellung. Die erste Halbzeit wurde überlegen geführt, aber in der 40. Minute ging Bühlerzell überraschend in Führung. Ein direkt verwandelter Freistoß aus 35 Metern brachte das 2:0. Die Gelb-Schwarzen steckten nicht auf und erspielten sich Chance um Chance. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite flankte Sören Hoss nach innen, seine scharfe Hereingabe wurde von einem Bühlerzeller Abwehrspieler ins eigene Tor abgefälscht. Maxi Fritz stand nach einem Freistoß von Ben Stapf, der an die Querlatte krachte, goldrichtig und drückte den Ball zum 2: 2 über die Linie. Eine Viertelstunde vor Schluss war wiederum Maxi Fritz zur Stelle, der einen Abpraller zum umjubelten 3:2 Siegtreffer verwertete.

Aufstellung: Uwe Grund, André Konrad (ab 45. min Ben Stapf), Tim Schneider, Jamie Klein (ab 70. min Christoph Hettich), Maxi Fritz, David Loflin, Julian Stapf, Denis Ebinger, Sören Hoss, Philipp Schneider (ab 45. min Kamiar Saket), Alex Jawara


11.09.2012: Spfr. DJK Bühlerzell - TSV Crailsheim 1:0

Fehlentscheidung entscheidet Spiel
Im Nachholspiel verliert der TSV Crailsheim bei den Sportfreunden Bühlerzell mit 0:1. Ein nicht regelkonformes Tor nach Elfmeter entschied die Partie zu Gunsten der Gastgeber.
Bereits in den ersten fünf Minuten mussten die Crailsheimer fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen schlucken. Die Freistöße, deren Positionen sehr vielversprechend waren, konnten aber zunächst von der Heimmannschaft nicht genutzt werden. In der 10. Minute musste Thomas Weiß seine Klasse zeigen, als er einen Schuss aus spitzem Winkel mit dem Fuß abwehren konnte. Erst in der 23. Minute zeigten die Crailsheimer ihr erstes Lebenszeichen, Janos Szakmeiszters Schuss wurde jedoch abgefälscht und ging über das Tor. Vier Minuten später pfiff der Unparteiische und entschied sich auf Elfmeter, ob wohl sich das Foulspiel von TSV-Spieler Philipp Ackermann einen Meter neben der Strafraumlinie abgespielt hat. Den Elfmeter verwandelten die Bühlerzeller souverän ins linke obere Eck.
In der zweiten Spielhälfte waren die Crailsheim wesentlich aggressiver, das gesamte Spiel nahm Fahrt auf. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff klärte der Gästekeeper nach einem Freistoß auf seiner Torlinie. Fünf Minuten später hatte Enyeber Palacios den Ausgleich auf dem Fuß, sein Schuss ging jedoch über das Tor. In der Schlussviertelstunde hätte Bühlerzell das Ergebnis weiter hochschrauben können, scheiterte jedoch am eigenen Können und an starken Paraden des Crailsheimer Keepers Thomas Weiß.
Es spielten: Weiß, Ackermann (ab 68. Julian Stapf), Tobias Hertfelder, König, Brenner (ab 46. Daniel Probst), Rümmele, Fessel (ab 46. Palacios), Tim Hertfelder, Kamptmann, Szakmeiszter, Geier (da)


07. - 09.09.2012: Die Fußballer beim Truck Trial

Am 8. und 9. September fand der Truck Trial EM-Endlauf in Crailsheim statt.

Der Europameister wurde im Steinbruch Heumann in Crailsheim-Heldenmühle gekürt.

 

Beim Truck-Trial geht es nicht um Sekunden oder gar Zehntelsekunden.
Truck-Trial ist Geschicklichkeitsfahren für Allrad-Angetriebene Lastkraftwagen, Old-Timer-LKW,
Zugmaschinen und selbst fahrende Arbeitsmaschinen in extrem schwerem Gelände.
Die Läufe finden unter anderem in ehemaligen Kohleabbaugebieten, Steinbrüchen oder Sandgruben statt.

 

Bericht HT

02.09.2012: TSV Hessental - TSV Crailsheim 2:0

Torfolge: 1:0 (12.) Thomas Lang, 2:0 (23.) Alexander Befus
Zuschauer: 120
Crailsheim gegen Hessental chancenlos
Gegen den Titelaspiranten aus Hessental hatte die junge Mannschaft des TSV Crailsheim keine Chance. Durch zwei halbe Chancen gingen die Gastgeber in Führung und brachten die Crailsheimer somit aus dem Konzept. Das erste Mal klingelte es in der 13. Minute, als die Crailsheimer Abwehr es bei einem Hessentaler Freistoß verschlafen hatte, auf die Stürmer aufzupassen. Zehn Minuten später hatte Jörg Munz die erste Crailsheimer Möglichkeit auf dem Fuß, seinen Schuss parierte der Hessentaler Keeper jedoch ohne Probleme. Durch einen abgefälschten Schuss stand es allerdings nur zwei Minuten später bereits 0:2. In der zweiten Hälfte nahm das Spiel nochmal Fahrt auf, gute Tormöglichkeiten waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Die beste Chance hatte Jörg Munz in der 72., sein Schuss vom 16er wurde jedoch per Faustabwehr des Keepers geklärt. da
Es spielten:
Weiss, Ackermann, Tobias Hertfelder, König, Kamptmann, Rümmele, Tim Hertfelder, Munz, Gebhardt (ab 46. Brenner), Szakmeiszter (ab 46. Probst) und Fernandez (ab 46. Geier)

(Bericht da)


02.09.2012: FC Langenburg - TSV Crailsheim II 3:3

Torschützen für den TSV: 2x Sören Hoss, Nico Lindenthal

 

 

Bitburger-Bezirkspokal Herren

4. Runde, Achtelfinale

TSG Kirchberg - TSV Crailsheim 2:1

Bericht HT



3.Runde

TSV Crailsheim - SC Michelbach/Wald 6 : 2



2.Runde

TSV Dünsbach – TSV Crailsheim 1 : 2



1.Runde

TSV Crailsheim II - TSV Neuenstein 0:2

TSV Goldbach - TSV Crailsheim 1:4