Samstag, 02.06.2012

SC Michelbach/Wald – TSV Crailsheim 2:4

Torfolge: 0:1 (10.) Jörg Munz, 1:1 (41.) Florian Langer, 1:2 (44.) Jörg Munz (FE), 1:3 (57.) Patrick Hägele, 2:3 (85.) Florian Langer, 2:4 (89.) Alex Jawara

Die Partie, in der es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, war sehr unterhaltsam und wurde von beiden Teams sehr offensiv und ohne taktische Zwänge geführt.

In der 10. Minute gingen die spielstarken Gäste durch Jörg Munz mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften gute Torchancen, aber erst in der 41. Minute gelang Florian Langer mit einem 20-Meter-Schuss der 1:1-Ausgleich für Michelbach. Eine Minute vor der Halbzeit gingen die Crailsheimer durch einen verwandelten Foulelfmeter von Spielführer Jörg Munz wieder mit 2:1 in Führung.

Die 2. Hälfte war über weite Strecken ausgeglichen, wobei die Gäste in ihren Offensivaktionen gefährlicher waren. In der 57. Minute gelang Patrick Hägele das 3:1 für den TSV. Pech hatten die Gastgeber zwei Minuten später, als ein Schuss von Jens Stepper an den linken Pfosten klatschte.

Turbulent wurde es nochmals in den letzten Spielminuten. SCM-Torjäger Florian Langer gelang in der 85. Minute mit seinem 21. Saisontreffer der 2:3-Anschluß. Zwei Minuten später rettete TSV-Keeper Thomas Weiß nach einem Kopfball von Felix Stepper mit einem tollen Reflex die Crailsheimer Führung. In der 89. Minute entschied Alex Jawara mit seinem Tor zum 4:2 die Partie zugunsten des TSV Crailsheim. Am Ende war es ein verdienter Sieg der Gelb-Schwarzen.

Juwa

 

SV Westgartshausen – TSV Crailsheim II 6:1

 Torfolge: 1:0 Patrick Wagner (12.), 2:0 Andreas Brenner (31.), 3:0, 4:0, 5:0 Andreas Klein (49. 63., 67.), 5:1 Kushtrim Hisenaj (71., FE), 6:1 Andreas Klein (84.)

Spielfilm: Westgartshausen hatte das Geschehen von Beginn an im Griff. Auch wenn die Gäste durch Moritz Gentner hätten in Führung gehen können. Patrick Wagner und Andreas Brenner brachten ihre Farben auf Siegeskurs. Nach dem Seitenwechsel sorgte der überragende Andreas Klein mit einem lupenreinen Hattrick für klare Verhältnisse.

Bericht HT

 

 

20.05.2012: TSV Crailsheim - TSV Obersontheim 4:1

Am Ende ein deutlicher Sieg

Im letzten Heimspiel feierten die Spieler des TSV Crailsheim einen 4:1-Erfolg gegen die Gäste aus Obersontheim. Doch die Entscheidung fiel erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Patrick Hägele war an allen Treffern beteiligt.

Von Beginn an waren die Crailsheimer im Spiel, man merkte ihnen an, dass sie das letzte Heimspiel gewinnen wollten. Verpasste Patrick Hägele noch in der ersten Minute eine Flanke, war er in der vierten Minute zur Stelle, als Alex Jawara querlegte und somit den Weg zum 1:0 ebnete. Nur sieben Minuten später vollendete Jörg Munz eiskalt, nachdem Patrick Hägele ihn mustergültig anspielte. Der TSV Crailsheim konnte nun die Partie beruht fortsetzen und dominierte das Spiel. Vor Ende der ersten Spielhälfte vergaben Hägele und Rümmele eine höhere Führung der Hausherren.
In der zweiten Spielhälfte waren die Obersontheimer zunächst die stärkere Mannschaft, folgerichtig fiel in der 50. Minute der Anschlusstreffer nach einem Eckstoß durch Felix Gräßer. Im direkten Gegenzug setzte Patrick Hägele einen Kopfball an die Latte, vier Minuten später verpassten es Rümmele und Jawara die Führung zu erhöhen. Nun war das Crailsheimer Pulver vorerst verschossen, Obersontheim schickte sich an, den Ausgleich zu erzielen, spielte aber ab der 77. Minute nur noch zu zehnt. Als dann in der 84. Minute ein klares Tor der Obersontheimer - der Ball sprang von der Unterkante der Latte hinter die Linie - nicht gegeben wurde, schien die Partie gelaufen zu sein. In der Nachspielzeit erzielten schließlich Tim Hertfelder und Patrick Hägele den Endstand.

 

Aufstellung:
Weiß, Hein, Fessel, Hertfelder, Munz, Loflin, Rümmele, Marmullakaj (ab 65. Philipp Schneider), Hägele (ab 93. Maneth), Jawara (ab 86. Gebhardt), Kamptmann

20.05.2012: TSV Crailsheim II - FC Langenburg 3:1

Die "Zweite" musste in den vergangenen Wochen mit viel Verletzungspech kämpfen und trat Sonntag für Sonntag mit einer geänderten Aufstellung an. Nach dem spielfreien Wochenende war das Team hoch motiviert und ging nach einer sehr guten Leistung als verdienter Sieger vom Platz.

Torschützen für den TSV: Nico Lindenthal, Dennis Ebinger, Ayhan Sadik.

 

 

12.05.2012: Spvgg Hengstfeld-Wallhausen - TSV Crailsheim 2:5

Torfolge: 0:1 (15.) Alex Jawara, 0:2 (31.) Jörg Munz, 1:2 (44.) Marcus Groß, 1:3 (51.) Alex Jawara, 1:4 (55.) Alex Jawara, 2:4 (78.) Dominik Rummler, 2:5 (88.) Erhan Özpelit

 

Es ging zwar um nichts mehr, die wenigen Zuschauer sahen aber trotzdem ein unterhaltsames Spiel mit vielen Toren. Beide Abwehrreihen hatten nicht ihren besten Tag, die Niederlage fiel für Hengstfeld allerdings etwas zu hoch aus. Die Grün-Weißen ließen mal wieder zu viele Chancen liegen, während die Crailsheimer einfach effektiver waren und verdient nach 5 Niederlagen in Folge wieder einen Erfolg verbuchen konnten.

Die Platzherren begannen richtig stark und hatten gleich 2 Riesenmöglichkeiten, aber der Ball landete beim 1. Mal am Pfosten und dann reagierte der Gästetorhüter großartig. Hengstfeld hatte dann vorerst sein Pulver verschossen und die Gäste übernahmen das Kommando. Mit der ersten ernsthaften Chance brachte Alex Jawara seine Elf in Führung.

Die Einheimischen bemühten sich um den Ausgleich, waren aber Offensiv einfach zu harmlos. Dann wurde die Hengstfelder Abwehr zu nachlässig und kassierte prompt durch einen von Jörg Munz direkt verwandelten Freistoß das 0:2. In der Schlussphase der 1. Hälfte drehten die Grün-Weißen noch mal richtig auf und hatten 2 Riesenmöglichkeiten in Folge, die aber etwas kläglich vergeben wurden. Erst mit dem Pausenpfiff schaffte Marcus Groß dank energischem Nachsetzten den Anschlusstreffer.

Mit dem Seitenwechsel nahm sich die komplette Elf der SpVgg zunächst eine Auszeit, war mit den Gedanken ganz woanders. Der Doppelschlag von Alex Jawara brachte dann auch die Entscheidung. Zunächst wurde eine Flanke nicht unterbunden und er konnte aus kurzer Distanz vollenden. Dann spazierte er relativ ungehindert durch die komplette Abwehr und erhöhte auf 1:4. Das Spiel war jetzt schon gelaufen. Die Mannschaft von Ralf Stäudle bemühte sich weiterhin, war aber wie in der gesamten Saison nach vorne einfach zu harmlos um das gegnerische Tor zu gefährden. Selbst Freistöße oder Ecken brachten nichts und so musste eine Einzelaktion von Dominik Rummler herhalten um wenigstens auf 2:4 zu verkürzen. Am Strafraum nahm er seinem Gegenspieler den Ball ab und schob ein.

Hengstfeld setzte alles nach vorne, war dadurch hinten recht offen, was den Gästen einige Chancen eröffnete. Zum Glück für die SpVgg machte der TSV nicht mehr viel daraus, lediglich kurz vor Spielende kam Erhan Özpelit sehr frei zum Abschluss.

juwa

06.05.2012: SV Tüngental - TSV Crailsheim II 0:2

Doppeltorschütze: Alex Jawara

05.05.2012: SG Sindringen/Ernsbach - TSV Crailsheim 1:0

Im vielleicht besten Rückrundenspiel ging der TSV trotzdem als Verlierer vom Platz.

 

Die Samstagspartie gegen den Gast aus Crailsheim verfolgten bei ungemütlichen Witterungsverhältnissen nur wenige Zuschauer und so nahm auch die Partie zunächst nicht den erhofften Schwung auf. Beide Teams belauerten sich zumeist und vermieden, so dem Gegner die erhofften Freiräume zu bieten. Erst ein genialer Pass von Christian Baier in die Schnittstelle der Crailsheimer Defensive fand mit Rico Megerle einen dankbaren Abnehmer und so überlief er seinen direkten Gegenspieler, umkurvte anschließend auch noch den Gästetorhüter und schoss in der 36. Minute zum 1:0 ein. Nach der Halbzeitpause verstärkte Crailsheim nun seine Offensivbemühungen und versuchte auch durch zusätzliche Einwechslungen zweier Offensivakteure den knappen Vorsprung auszugleichen, doch beide Defensivreihen standen an diesem Tage einfach zu gut. So boten sich beiden Teams nicht sehr viele gute Einschussmöglichkeiten. Letztlich blieb es beim knappen 1:0 Sieg der Heimelf, die dadurch Ihren 4.Tabellenplatz weiter festigen konnten. In der überaus fairen Partie, hatte Referee Hartmut Wieland zu keiner Zeit Probleme mit den Akteuren der beiden Teams.

(juwa)

29.04.2012: TSV Crailsheim - SV Mulfingen 2:3

Trotz eines perfekten Starts in die Partie verlor der TSV Crailsheim gegen den SV Mulfingen. Nach mittlerweile vier punktlosen Partien wird die Mannschaft in der Tabelle nach unten gereicht.

Am Ende des Spiels hieß es 2:3 aus Sicht der Gastgeber, fing die Partie doch verheißungsvoll an: Gleich beim ersten Angriff spielte Fabian Geier den gegnerischen Schlussmann aus und schob zur Führung ein. Im Anschluss nutzt der TSV seine Chancen, die Führung auszubauen nicht und ließ Mulfingen in die Partie finden. Diese konnten nach einem Doppelschlag in den Minuten 14 und 22 mit 2:1 in Führung gehen. Vor der Halbzeit scheiterten noch Sebastian König und Fabian Geier mit aussichtsreichen Kopfbällen. Kurz nach Wiederbeginn des Spiels erzielten die Gäste aus Mulfingen das 1:3, nach einem Einwurf konnte die Crailsheimer Abwehr den Ball nicht klären, Dominic Müller drosch den Ball aus fünf Metern in die Maschen. Im direkten Gegenzug erzielten die Crailsheimer den Anschlusstreffer: Jörg Munz vollendet eiskalt, nachdem er von Daniel Kamptmann mustergültig bedient wurde. Die Partie wurde in der restlichen Zeit ruppiger, der Unparteiische verlor etwas die Kontrolle über die Partie. Mulfingen hätte am Ende auch höher gewinnen können, scheiterte aber zweimal am stark haltenden Peter Renk.

Aufstellung: Renk, Hein, Stapf (ab 81. Jawara), Hertfelder, König, Loflin, Rümmele, Munz, Marc Schneider (ab 81. Probst), Geier, Kamptmann

29.04.2012: TSV Crailsheim II – TSV Dünsbach 0:6

Die Gäste aus Dünsbach waren bei Weitem nicht so überlegen, wie es das Ergebnis auszudrücken scheint. Vor dem Tor waren sie allerdings weitaus effektiver als die Gastgeber. Fast jeder Schuss der Gäste landete im Netz.

Bericht HT 

27.04.2012: TSV Crailsheim - FSV Hollenbach II 0:1

Hollenbach behauptet sich

Im Fernduell gegen den VfR Altenmünster sicherte sich die Reserve des FSV Hollenbach drei wichtige Auswärtspunkte. Das Tor des Abends erzielte Simon Kißling bereits in der 32. Spielminute.

Spannung bis zum Schlusspfiff bot die, auf hohem Niveau gespielte, Partie des TSV Crailsheim gegen den Spitzenreiter FSV Hollenbach 2. Am Ende sollten die Crailsheimer für ihre starke zweite Hälfte nicht belohnt werden.
Den besseren Beginn in die erste Hälfte erwischte Hollenbach. Mehrfach scheiterten die Gäste am überragend haltenden Thomas Weiß, der seine Horaffen lange im Spiel halten konnte. So auch in der 27. Minute, als Julian Riedls Fernschuss vom Crailsheimer Keeper über die Latte gelenkt wurde. Fünf Minuten später war er gegen den durchgebrochenen Simon Kißling chancenlos, der den Crailsheimer umkurvte und so ins leere Tor einschob. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hätten die Hollenbacher ihre Führung ausbauen müssen, doch Stefan Mugrauer scheiterte aus fünf Metern an Thomas Weiß.
In der zweiten Spielhälfte kamen die Crailsheimer besser ins Spiel und beherrschten dieses auch weitgehend, nur der Torerfolg wollte sich nicht einstellen.Zunächst scheiterte Kai Rümmele am Keeper der Hollenbacher, zwei Minuten später konnte Benjamin Sprügel einen Schuss von Alex Jawara auf der Linie klären. Die letzte Aktion des Abends war noch ein sehenswerter Schuss des Torschützen, sein Ball wurde leicht abgefälscht und knallte gegen das Lattenkreuz.

Aufstellung:

Weiß, Hertfelder, Hein, Stapf, Ackermann (ab. 28. Probst), Rümmele, Loflin, Hoss, Kamptmann, Hägele, Jawara (ab 78. Schneider, Marc)

 

 

Jugendtrainer mit Zertifikat beim TSV

Wir gratulieren unseren beiden Jugendtrainern Ayhan Sadik und Timo Wisotzki zum erfolgreich absolvierten Basislehrgang.

Der Lehrgang fand an den letzten beiden Wochenenden unter der Leitung von Norbert Gundelsheimer vom Trainerlehrstab des WFV auf der Sportanlage des FC Honhardt statt. 42 Jugendtrainer nutzten das Angebot, sich vier Tage lang fortzubilden. Unter ihnen auch Ayhan Sadik und Timo Wisotzki vom TSV Crailsheim.

Das Zertifikat ist die Basis für weitere Lehrgänge und Trainerscheine.

Neues von unseren Schiedsrichtern

Vor kurzem trafen sich unsere Schiedsrichter mit dem Abteilungsleiter zur Vorstellung unseres neuen Vereinsschiedsrichterbeauftragten (VSRB) im Clubhaus. Es handelt sich dabei um Sven Reichert, der seit Beginn dieser Saison beim TSV Crailsheim im Trainerteam der

C-Junioren tätig ist und bisher als Schiedsrichter für den TSV Ilshofen fungierte. Ab der nächsten Saison wird er seine Spiele für die Herrenfußballabteilung des TSV Crailsheim leiten.

Die Hauptaufgabe des VSRB ist die Betreuung unserer Schiedsrichter, bei allen Anliegen und Fragen. Er ist Bindeglied zur Abteilung und Kontaktperson zur Schiedsrichtergruppe Crailsheim. Außerdem werden von Sven die Besuche von Bundesligaspielen mit den Schiedsrichtern, sowie regelmäßige Treffen in Form einer Stammtischrunde geplant. Für die Herrenfußballabteilung sind folgende Schiedsrichter gemeldet:

Dennis Arendt, Fabian Bozic, Sebastian Karg, Yusuf Kavlak und Peter Renk

 

Wir suchen Junge und Junggebliebene zur Verstärkung unseres Schiedsrichterteams. Die Schiedsrichter des TSV Crailsheim würden sich über Verstärkung freuen.

Wer Interesse hat, den TSV Crailsheim als Schiedsrichter zu unterstützen, meldet sich bitte bei unserem Abteilungsleiter:

Bernd Karg

E-Mail: berndkarg@aol.com

22.04.2012: SV Wachbach - TSV Crailsheim 5:1

Der TSV konnte die Ausfälle von Philipp Ackermann, Michael Gebhardt und Jörg Munz nicht kompensieren und musste in Wachbach eine herbe Schlappe hinnehmen. Außerdem sah Johannes Hein zu allem Überfluss in der 45. Minute auch noch die gelb-rote Karte. Alle Wachbacher Tore erzielte Christoph Tremmel, den die Crailsheimer nie in den Griff bekamen. Beim Stand von 2:0 traf Kamiar Saket nur die Latte. In der zweiten Halbzeit erzielte Dennis Ebinger den Ehrentreffer.

21.04.2012: Spfr. DJK Bühlerzell II – TSV Crailsheim II 2:0

Leider wurde die "Zweite" in Bühlerzell nicht für ihre ordentliche spielerische Leistung belohnt. Allerdings konnte sich das ersatzgeschwächte Team keine zwingenden Torchancen erspielen und musste nach drei Siegen in Folge die erste Niederlage hinnehmen.

20.04.2012: TSV Obersontheim II – TSV Crailsheim (Bezirkspokal) 4:3

Nicht gerade vom Glück begünstigt waren die Crailsheimer im Viertelfinale des Bezirkspokals bei Obersontheims zweiter Mannschaft.

Drei !!! Lattentreffer von Sören Hoss und ein nicht gegebener Elfmeter waren dann doch zuwenig Ausbeute gegen die angriffsfreudigen Gastgeber.

In der Anfangsphase ging Obersontheim in Führung, postwendend erzielten Jörg Munz und Patrick Hägele in einer Gemeinschaftsaktion den Ausgleich. Patrick Hägele traf nach einer genauen Flanke von Sören Hoss zum 1:2. Nachdem Obersontheim mit 4:2 in Führung gegangen war, schoss Alex Jawara eine Viertelstunde vor Spielende den Anschlusstreffer. Die folgenden Angriffsbemühungen der Gelb-Schwarzen brachten leider nichts mehr ein.

 

 

15.04.2012: TSV Crailsheim - TSV Hessental 0:2

Torfolge: 0:1, 80. Minute Patrick Walz FE, 0:2, 90. Minute Patrick Walz FE
 

Crailsheimer verlieren kartenträchtige Partie

Im Spitzenspiel um den Anschluss an die Tabellenspitze konnte sich der TSV Hessental mit 0:2 gegen die Crailsheimer durchsetzen und profitierten dabei von zwei Elfmetern.

Aus dem Spiel heraus waren die Hessentaler selten gefährlich, konnten nur einige wenige Szenen bieten, so auch in der 21. Minute, als Torhüter Thomas Weiß blitzschnell gegen einen freistehenden Hessentaler parieren konnte. Die Crailsheimer waren in der ersten Spielhälfte die überlegenere Mannschaft, konnten aber daraus ebenfalls keinen Profit schlagen. So scheiterten Daniel Kamptmann, Fabian Geier und auch Jörg Munz bei aussichtsreichen Möglichkeiten. In der zweiten Spielhälfte wurde die Partie zunehmend ruppiger, aber keine Mannschaft hatte gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. In der 80. Spielminute pfeift der bis dato souveräne Schiedsrichter einen fragwürdigen Elfmeter gegen die Crailsheimer, Hessentals Spielführer Patrick Walz verwandelt diesen zum 0:1. Zehn Minuten später folgt der zweite Elfmeterpfiff, auch diesen konnte Patrick Walz zum Endstand verwandeln.
 

Aufstellung TSV Crailsheim:

Thomas Weiß, Philipp Ackermann (ab 74. Patrick Hägele), Johannes Hein, Tim Hertfelder, Sebastian König (ab 67. Benjamin Stapf), David Loflin (ab 83. Michael Gebhardt), Sören Hoss, Kai Rümmele, Jörg Munz, Fabian Geier, Daniel Kamptmann
Karten:
Gelb: 60. Hoss, 80. Stapf
Gelb-Rot: 81. Stapf, 90. Hoss
 

Karten:

Gelb: 39. Kolegor, 52. Lang, 61. Schneider, 73. P. Walz, 84. Kunz
 

15.04.2012: TSV Crailsheim II - SC Bühlertann 1:0

In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen, Alex Jawara erzielte das 1:0 für den TSV. In Hälfte zwei wurde Bühlertann stärker, brachte aber nichts zählbares zustande.

 

09.04.2012: DJK Bühlerzell - TSV Crailsheim 0:2

Torfolge: 0:1 (47.) Jörg Munz, 0:2 (56.) Fabian Geier

Gelb/Rote und Rote Karten: Gelb/Rot: (83.) Johannes Nübel (Bühlerzell)

Der zweite Teil des Doppelspieltages an diesem Wochenende verlief für die Bühlerzeller weniger erfreulich. Nach zuvor vier Heimsiegen in Serie gab es gegen den TSV Crailsheim eine 0:2 Niederlage. Vor der Partie konnte Jens Fasora für sein 200. Spiel im Trikot der Sportfreunde geehrt werden.

Zur Pause hatte die Partie noch torlos gestanden. Allerdings hätte es durchaus auch 1:1 oder gar 2:2 stehen können. Die erste Chance des Spieles hatten die Gastgeber nach zehn Minuten. Nach der flachen Hereingabe von Jens Fasora von rechts verpassten Michael Hannemann wie auch Anthony Riek. Wenig später machten die Platzherren dann ein Tor. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte verlängerte Heiko Müller den Ball per Kopf ins Crailsheimer Tor. Schiedsrichter Daniel Leidig aus Besigheim erkannte aber auf Abseits. Eine von mehreren diskutierbaren Entscheidungen an diesem Tage, vor allem nach der Pause.Matthias Gronbach hatte auf Seiten der Platzherren eine

weitere gute Möglichkeit, scheiterte aber am schnell reagierenden TSV–Torwart Thomas Weiss. Auf Seiten der Gelb- Schwarzen setzte Philipp Messerschmidt in der 27. Minute einen Kopfball drüber. Die zweite gute Chance hatte Michael Gebhardt mit seinem Freistoß in der 35. Minute, den Nils Hägele im Zeller Tor zur Ecke lenken konnte.

Zwei Minuten nach Wiederbeginn markierte Jörg Munz mit einem Schuss aus gut 20 Metern das 0:1. Neun Minuten danach erhöhte Fabian Geier nach einem Einwurf mit einem Schuss von halbrechts per Unterkante-Latte-Tor auf 0:2. Zweimal war die bis dahin meist sehr gut stehenden Zeller Abwehr unaufmerksam gewesen. Die Gäste wussten dies zu nutzen. In der 67. Min. fast das 0:3, als Michael Gebhardt mit einem Kopfball an Nils Hägele scheiterte. In den letzten zwanzig Minuten drückten die Sportfreunde nochmals auf das Anschlusstor. Dem TSV gelang aber sein zehntes zu Null in dieser Saison. Johannes Nübel hatte auf Zeller Seite sieben Minuten vor Spielende noch die gelb-rote Karte gesehen.

juwa

07.04.2012: TV Niederstetten – TSV Crailsheim 1:1

Torfolge: 1:0 (48.) Daniel Eckert, 1:1 (50.) Jörg Munz

 

Der TVN teilte sich am Ostersamstag zum dritten Mal in Folge die Punkte mit dem Gegner Mit dem TSV Crailsheim stellte sich ein Spitzenteam am Vorbach vor und die Gastgeber taten sich schwer um in die Partie zu kommen. Der TSV hatte mehr Ballbesitz doch Torchancen blieben Mangelware da der TVN tief stand und die Räume eng machte. Ein Pfostenschuss war die größte Möglichkeit die sich den Gästen bot, auf der Gegenseite wurde es nach dem ein oder anderen Konter gefährlich doch man ging Torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Daniel Kraft auf der rechten Seite des TVN durch und seine scharfe Hereingabe verwandelte Daniel Eckart in der Mitte zur 1:0 Führung, doch diese hatte keine 3 Minuten Bestand im direkten Gegenzug markierte Jörg Munz mit einem Heber den 1:1 Ausgleichstreffer. In der letzten halben Stunde mobilisierte der TVN alle Kräfte, immer wieder wurde die TSV-Abwehr in Bedrängnis gebracht, Die größte Chance hatte Matthias Beck, doch sein Kopfball endete an der Querlatte des Gäste-Tores. Der verdiente Siegtreffer wollte nicht fallen, so blieb es nach 90 Minuten beim 1:1 Unentschieden, über das sich keines der beiden Teams wirklich freuen konnte.

juwa

07.04.2012: SV Tiefenbach - TSV Crailsheim II 0:1

Kamiar Saket erzielte am Ostersamstag das goldene Tor in Tiefenbach.

 

 

01.04.2012: TSV Goldbach – TSV Crailsheim II 1:4

Teuer bezahlter Sieg

Teuer bezahlen musste der TSV seinen überzeugenden Sieg in Goldbach. Michael Falk zog sich in einem Zweikampf, ohne Schuld seines Gegenspielers, einen Bruch des Wadenbeins, sowie einen Riss des Syndesmosebandes zu.

Auf diesem Weg wünschen wir ihm

"Gute Besserung und schnelle Genesung".

 

Torfolge: 0:1 Alex Jawara (4.), 0:2 Fehmi Marmullakaj (47.), 0:3 Kamiar Saket (65.), 1:3 Dennis Lahn (80.), 1:4 Redied Sahelu (90.)

 

Josef Pelczer ab Sommer neuer Trainer

Am Freitag nach dem Sieg im Lokalderby gegen den ESV Crailsheim stellte sich im Rahmen einer Mannschaftssitzung der zukünftige Trainer des TSV Crailsheim, Josef Pelczer vor. Der 40-jährige ist Lehrer am Gymnasium in Ansbach und dreifacher Familienvater. Er hatte vor einer berufsbedingten Pause den bayerischen Kreisligisten SV Mosbach trainiert. Josef Pelczer wird die Mannschaft im Sommer übernehmen und freut sich schon auf seine neue Aufgabe.

25.03.2012: FC Matzenbach - TSV Crailsheim II 2:1

Nach zwei überzeugenden Siegen musste die "Zweite" eine bittere Niederlage in Matzenbach einstecken.

Torschütze für den TSV: Kamiar Saket

23.03.2012: ESV Crailsheim – TSV Crailsheim 1:3

Sieg im Lokalderby

Im zweiten Anlauf holt Interimscoach Marco Schmitt den ersten Sieg mit dem TSV Crailsheim. Nach Rückstand reicht die zweite Halbzeit um das Spiel gegen Stadtrivale ESV Crailsheim zu drehen.

Nach der Niederlage gegen den TSV Ilshofen am vergangenen Wochenende kehrte der TSV Crailsheim gestern also zurück in die Erfolgsspur und tankte neues Selbstvertrauen für den Saisonendspurt. So sah es nach dem Abpfiff auch Trainer Marco Schmitt: "Das war die richtige Antwort auf das Spiel letzte Woche".

Die Spielanteile in der ersten Halbzeit waren ausgeglichen, von einem Klassenunterschied, wie ihn die Tabelle vermuten lässt, war nichts zu sehen. Bei den klaren Torchancen lag der TSV Crailsheim jedoch von Beginn an vorne. Erhan Özpelit vergab zwei Gelegenheiten aus kürzester Distanz. Jörg Munz hätte Steffen Probst im Tor des ESV-Crailsheim fast mit einem tückischen Schlenzer überlistet. Probst aber im letzten Moment noch mit den Fingerspitzen am Ball.

Mit der Zeit kamen auch die "Eisenbahner" zu Möglichkeiten. Andre Engelhardt scheiterte aber im eins gegen eins an TSV-Torspieler Thomas Weiß. Besser machte es wenig später sein Bruder Michael, der seinen Körper clever gegen seinen Gegenspieler einsetzte und eiskalt ins lange Eck einschob (36.)

In der ersten Halbzeit attestierten beide Trainer ihren Mannschaften ein gutes Spiel. Mit den zweiten 45 Minuten konnte zumindest ESV-Coach Marcus Hutzenlaub nicht mehr zufrieden sein. "Das war dilettantisch. Wir haben nicht nach hinten gearbeitet. Genau das Gegenteil von dem, was ich in der Halbzeit noch gesagt habe", ärgerte er sich.

Genau sieben Minuten brauchte der TSV Crailsheim, um die Partie dann komplett zu seinen Gunsten zu drehen. Ein Flachschuss aus kürzester Distanz von Kapitän Michael Gebhardt, ein Kopfball von Benjamin Stapf und ein Elfmeter von Jörg Munz machten dem ESV innerhalb kürzester Zeit den Garaus.

Nach dem 1:3 war das Spiel gelaufen. Der ESV fand in der zweiten Hälfte kein Mittel gegen den Lokalrivalen und war mit den drei Gegentreffern noch gut bedient. Gleich zweimal traf Winterneuzugang Erhan Özpelit noch aus Abseitsposition für den TSV. "Ich verstehe das nicht. Da stehst du einfach ratlos draußen", erklärte ESV-Trainer Hutzenlaub nach dem Schlusspfiff. Deutlich zufriedener war Kollege Marco Schmitt: "Mit dem ersten Tor haben wir den Bann gebrochen. Den Spaß aus der Partie müssen wir jetzt mitnehmen".

Torfolge: 1:0 Michael Engelhardt (36.), 1:1 Michael Gebhardt (65.), 1:2 Benjamin Stapf (68.), 1:3 Jörg Munz (FE, 71.)

ESV Crailsheim: Steffen Probst, Cetin, Brumm, Nam, Brehm, Tasdemir, Pajtim Hisenaj (71. Poplawski), Michael Engelhardt, Andre Engelhardt, Senel, Daniel Probst (71. Just)

TSV Crailsheim: Weiss, Hein, Ackermann, Messerschmidt, Stapf, Loflin (82. Falk), Gebhardt, Rümmele, Özpelit (78. Kushtrim Hisenaj), Munz (86. Axel Probst), Kamptmann

(Bericht HT)

18.03.2012: TV Rot am See - TSV Crailsheim II 2:4

Überraschender Sieg beim Tabellenzweiten

Mitte der ersten Halbzeit ging der TSV durch einen Freistoß von Benjamin Stapf in Führung. Kurz vor der Pause musste man, nach einem Ballverlust im Mittelfeld und einem wunderschön herausgespielten Angriff, den Ausgleich hinnehmen. Durch einen Doppelschlag von Alex Jawara geriet der TSV dann endgültig auf die Siegesstraße. Christoph Hettich traf zum 1:4, ehe Rot am See durch einen Elfmeter den 2:4 Endstand erzielte.

17.03.2012: TSV Crailsheim - TSV Ilshofen 0:1

In einem Bezirksligaspiel mit überschaubarem Niveau hatte der TSV Crailsheim am Ende mit 0:1 das Nachsehen gegen den Aufsteiger aus Ilshofen.

Die Ilshofener hatten über weite Strecken der Partie einen Tick mehr vom Spiel. Tormöglichkeiten blieben aber auch bei den Gästen eher Mangelware.

Mitte der ersten Halbzeit hatte der schön frei gespielte Janis Gehring die Chance zur Führung. Sein etwas überhasteter Abschluss verfehlte jedoch das TSV-Gehäuse knapp. Kurz darauf strich ein Kopfball von Martin Rokowski knapp über das Tor der Gastgeber.

Aufseiten der Heimelf war ein Fernschuss von Michael Falk, der das gegnerische Tor nur einen Meter verfehlt hat, noch die erwähnenswerteste Möglichkeit des Tabellendritten.

Kurz nach der Halbzeitpause scheiterte Spielertrainer Ralf Kettemann am gut reagierenden Crailsheimer Torhüter Thomas Weiss. Im Gegenzug sah Ilshofens Dario Caeiro nach einem Foul die Ampelkarte, so dass Crailsheim für die restlichen 40 Minuten in Überzahl agieren konnte.

Dennoch blieben die Gäste zunächst am Drücker. Gehring mit einem Weitschuss und Kettemann mit einem Freistoß hatten die nächsten Möglichkeiten. Erst als schon mehr als die Hälfte der Distanz in der zweiten Hälfte um war, sorgte Jörg Munz mit einem Freistoß an die Querlatte erstmals für Gefahr in Richtung Ilshofener Tor. Kurz darauf setzte sich Tobias Maroske an der Außenlinie energisch gegen zwei Crailsheimer Verteidiger durch. Seine Hereingabe nutzte Rokowski zum Tor des Tages.

Danach bemühte sich die Heimelf gegen die sich jetzt auf Konter beschränkenden Gäste um den Ausgleich. Es blieb dabei aber bei einer einzigen Möglichkeit, als der völlig frei stehende Hägele aus kurzer Distanz am überragend reagierenden Fabian Halder scheiterte.

Aufstellung:

TSV Crailsheim: Weiss, Hoss, Heim, Stapf, Ackermann, Loflin, Gebhardt, Rümmele, Munz, Hägele, Kamptmann, Özpelit, Falk, Schneider

TSV Ilshofen: Halder, Krzysiak, Caeiro, Bartholomä, Kettemann, Karle, Maroske, Bubeck, Kalis, Gehring, Rokowski, Patrik Horst, Wurmthaler, Eßlinger

(Bericht HT)

11.03.2012: TSV Michelbach / Bilz – TSV Crailsheim 1:2

Duplizität der Ereignisse

Beim Auswärtsspiel in Michelbach/Bilz holt der TSV Crailsheim erneut einen 2:1-Sieg. Somit konnten drei wichtige Punkte eingefahren werden, um am Stadtkonkurrenten VfR Altenmünster dran zu bleiben.

Das Spiel in Michelbach hatte wenige gute Szenen und war zunächst von taktischem Spiel geprägt. Die Crailsheimer waren von Beginn an die bessere Mannschaft, lagen jedoch nach 19 Minuten mit 0:1 zurück. Einen Freistoß von Patrick Neumann konnten die Michelbacher abfangen und somit kontern. Die Rückgabe in den Sechzehner konnte Florian Eißen verwerten. Nur zwei Minuten später erkannte der souveräne Schiedsrichter ein Abseitstor von Sören Hoss ab. Zwei Aktionen zeigten sich in der ersten Hälfte noch. Jörg Munz‘ Schuss aus 20 Metern verstrich nur knapp am linken Pfosten. In der 31. Minute erzielte der Spielführer des TSV Michael Gebhardt das 1:1, nachdem Kai Rümmele ihn mustergültig angespielt hatte.

In der zweiten Spielhälfte dominierten die Crailsheimer das Spiel weiterhin und kamen erst in der 79. Minute zum folgerichtigen 2:1. Erhan Özpelit spielte den Ball im perfekten Moment ab, so dass Patrick Hägele nicht im Abseits stand. Somit konnte Hägele - für den Michelbacher Keeper unhaltbar – einnetzen. Die Michelbacher wollten zumindest einen Unentschieden holen und warfen nun alles nach vorne. Die beste Chance war dabei ein Freistoß aus 18 Metern, den Thomas Weiß souverän aus dem Winkel holte. (da)

Für den TSV spielten: Weiß, Hertfelder, Ackermann (ab 46. Özpelit), Messerschmidt, Neumann, Loflin, Gebhardt (ab 75. Falk), Rümmele, Munz, Hoss, Hägele

10.03.2012: SSV Stimpfach - TSV Crailsheim II 1:2

Torfolge: 1:0 Patrick Stegmeier (39.), 1:1 Michael Falk (70.), 1:2 Alex Jawara (72.)

Mit einem Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit drehte der TSV die Partie, nachdem Stimpfach kurz vor der Pause durch einen Konter in Führung gegangen war. Die Gelb-Schwarzen ließen sich hiervon aber nicht beeindrucken und waren in der zweiten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft. Michael Falk krönte seine tolle Leistung mit dem Ausgleichstreffer. Zwei Minuten später nutzte Alex Jawara eine Unachtsamkeit in der Stimpfacher Abwehr und traf zum 1:2. In der Folgezeit konnte sich keine Mannschaft eine nennenswerte Möglichkeit erspielen, so dass es beim verdienten Auswärtssieg blieb.

 

 

03.03.2012: TSV Crailsheim – SSV Gaisbach 2:1

Im ersten Spiel nach der Winterpause holt der TSV einen glücklichen Dreier

 

Tore: 0:1 Joannis Papakostas (31.), 1:1 Michael Gebhardt (51., Vorlage: Ackermann), 2:1 Erhan Özpelit (91., Vorlage: Ackermann)

 

Aufstellung TSV Crailsheim:

Thomas Weiß, Tim Hertfelder, Philipp Ackermann, Philip Messerschmidt, Patrick Neumann, David Loflin, Michael Gebhardt, Kai Rümmele, Michael Falk (ab 46. Patrick Hägele), Sören Hoss, Erhan Özpelit (ab 91. Kushtrim Hisenaj)

 

Gleich nach Anpfiff folgte die erste Crailsheimer Chance, einen Freistoß von Kai Rümmele kann die Gaisbacher Abwehr nicht hinausbefördern, es folgt ein Schuss ans Gehäuse und eine gute Parade des jungen Gaisbacher Schlussmanns. Nach dem Versuch des TSV die schnelle Führung zu erzielen, wachte Gaisbach auf, und beherrschte weitestgehend die Partie. In der 18. Minute folgte die erste große Möglichkeit für die Gaisbacher: Eine flache Hereingabe in den 5-Meter-Raum nahm Nicolas Baur geschickt an, seinen Schuss lenkte Torhüter Thomas Weiß mit einem grandiosen Reflex über die Latte. Fünf Minuten darauf war Erhan Özpelit nach einem weiten Einwurf zu überrascht, um genügend Druck auf den Ball zu bringen. Der erste Schock für die Crailsheimer folgte in der 31. Minute, als die Kommunikation zwischen dem Crailsheimer Spielertrainer Patrick Neumann und dem Torhüter Thomas Weiß nicht stimmte und Joannis Papakostas unbedrängt zum 0:1 einschieben konnte.

Nach der Pause waren die Crailsheimer besinnt, möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen und wurden prompt belohnt. Eine Flanke konnte Philipp Ackermann an den Spielführer Michael Gebhardt weiterleiten, der zum 1:1 abschließen konnte. Im folgenden Ablauf der Partie verflachte das Spiel: Gaisbach wollte zwar die Führung erzielen, scheiterte aber am eigenen Abschluss, der TSV kam meistens nicht durch die Gaisbacher Abwehr. Jubel breitete sich über dem Kunstrasenplatz aus, als Erhan Özpelit in der 91. Minute einen weiten Einwurf des starken Philipp Ackermann per Kopf ins lange Eck setzen konnte. (da)

03.03.2012: TSV Crailsheim II – SV Brettheim 1:2

Die „Zweite“ geriet durch zwei unglückliche, aber berechtigte Elfmeter auf die Verliererstraße. A-Junioren Trainer Christoph Hettich gelang bei seinem Debüt nur noch der Anschlusstreffer.

Vorbereitung

Ergebnisse

TSV Crailsheim II - Spfr.Dinkelsbühl 7:5

TSG Hofherrnweiler/Unterromb. - TSV Crailsheim 5:0

TSV Crailsheim II – SV Mosbach II 6:0

TSV Crailsheim – SV Mosbach 7:1

TSV Crailsheim – VfR Aalen II 0:4

TSV Crailsheim – TSV Ellwangen 2:3

29.01.2012: Hallenmasters

TSV knapp gescheitert

Bericht HT

15.01.2012: TSV Crailsheim ist Stadtmeister 2012

Der TSV besiegte im Neunmeterschießen den VfR Altenmünster.

Mit dem 10. „Neunmeter“ machte „Heimkehrer“ Patrick Hägele alles klar. Der überragende Keeper Peter Renk hatte zuvor gehalten.

Die Gelb-Schwarzen setzten sich als Gruppensieger im Halbfinale gegen den ESV Crailsheim ebenfalls erst im Neunmeterschießen durch.

Nach dem Finale wurde Patrick Hägele als bester Torschütze des Turniers vom Stadtverbandvorsitzenden Klaus-Dieter Gebhardt geehrt.

 

Die eingesetzten Spieler Fehmi Marmullakaj und Fabian Geier von den A-Junioren, Patrick Hägele, Sören Hoss, Daniel Kamptmann, Tim Hertfelder, Kamiar Sekt, Kai Rümmele, Michi Falk, Peter Renk, Philipp Ackermann und Jörg Munz wurden von Thomas Weiß am Samstag und von Patrick Neumann und Marco Schmitt am Sonntag betreut. Außerdem war Ersatzkeeper Uwe Grund im Aufgebot.

07.01.2012: Reserve-Stadtmeisterschaften

Bei den Reserve-Stadtmeisterschaften belegte die "Zweite" hinter dem VfR Altenmünster und ESV Crailsheim Platz 3.