Foto Ric Badal

Hinten von links nach rechts: Andrey Nagumanov, Steffen Söllner, Jan Schreiner, Tim Blümel, Nico Sasso, Tim Messner, Sebastian König, Tobias Hertfelder, Kai Rümmele

Mitte von links nach rechts: Torwarttrainer Marco Schmitt, Betreuer Alexander Maneth, Eberhardt Ilg, Rudi Krebs, Jörg Munz, Anil Öztürk, Marcel Knapp, Marco Pfitzer, Dominik Wappler, Manuel Martinez, Co-Trainer Michael Deininger, Trainer Oliver Schwerin

Vorne von links nach rechts: Marcel Hossner, Daniele Hüttl, Taner Has, Tobias Milbradt, Thomas Weiß, Valentin Wolf, Daniel Martin, Jan Schöller, Matthias Gronbach

 

Es fehlen: Hannes Wolf, Pascal Hopf, Benjamin Weinberger, Stephan Ilgenfritz, Peter Renk.

Termine

Ergebnisse

04.09.2015, 18.00 Uhr: SV Tiefenbach - TSV Crailsheim III

 

05.09.2015 VfB Stuttgart - Heidenheim im Schönebürgstadion

 

Hier gibt's die Tickets

 

06.09.2015

15.00 Uhr: TSV Braunsbach - TSV Crailsheim II

15.30 Uhr: TSV Crailsheim - TURA Untermünkheim

 

09.09.2015, 18.30 Uhr: SV Ingersheim - TSV Crailsheim III

 

11.09.2015, 18.30 Uhr: TSV Crailsheim II - SGM TSV Weikersheim/Schäftersheim

 

13.09.2015, 15.00 Uhr

TSV Münchingen - TSV Crailsheim

TSV Michelfeld - TSV Crailsheim II

TSV Gerabronn - TSV Crailsheim III

 

 

 

Hier die Spielpläne zum Download

Landesliga

Bezirksliga

Kreisliga B

Gesamte Vorrunde

Gesamte Rückrunde

 

30.08.2015: TSV Crailsheim II - SV Wachbach 1:2

Torfolge: 0:1 Kaufmann (22.); 1:1 Michael Falk (32.); 1:2 Gerner (69.)

Eine unnötige Niederlage musste der TSV Crailsheim gegen den SV Wachbach im ersten Heimspiel der Saison hinnehmen. In einem Spiel mit wenig klaren Torchancen verwertete der SV Wachbach seine Möglichkeiten besser. Vor allem in der Phase vor der Halbzeitpause hätte der TSV Crailsheim jedoch das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden können. Es stand zu diesem Zeitpunkt 1:1, nachdem Wachbach zunächst 1:0 in Führung gegangen war. Kaufmann hatte dabei einen Freistoß per Kopf in den Crailsheimer Torwinkel bugsiert. Zuvor hatte der TSV Crailsheim ein spielerisches Übergewicht, so dass diese Führung für Wachbach doch etwas überraschend kam. Der verdiente Ausgleich für Crailsheim fiel durch einen satten Schuss von Michael Falk im Anschluss an eine gelungene Ballstafette. Nach einem Abwehrfehler der Wachbacher Hintermannschaft hatte Alex Jawara die Führung auf dem Fuß, doch der Wachbacher Torhüter konnte parieren. Ein Crailsheimer Freistoß strich wenig später knapp am Wachbacher Gehäuse vorbei.

Nach der Halbzeit verflachte die Partie. Wachbach versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen.Crailsheims spielerische Bemühungen führten kaum zu klaren Torchancen. Eine davon hatte allerdings Rudi Krebs, der in guter Position aber zu unentschlossen agierte.  Nach einem der wenigen gelungenen Spielzüge auf Wachbacher Seite erzielte Gerner mit einem Flachschuss Mitte der zweiten Halbzeit die 2:1 Führung. Mathias Gaugel hätte für Crailsheim mit einem Kopfball aus kurzer Distanz fast noch den Ausgleich erzielt. In der Endphase der Begegnung blieb das Anrennen des TSV Crailsheims vergebens. (dr)

29.08.2015: SKV Rutesheim - TSV Crailsheim 2:2

Titelfavoriten trennen sich 2:2-Unentschieden

Vor der Saison erhoben die Landesligatrainer den TSV Crailsheim und die SKV Rutesheim zum Meisterschaftsfavoriten. In einem interessanten Fußballspiel untermauern beide Teams diese Position und können sich über den Punktgewinn freuen.

Selten hat man die Einigkeit zwischen zwei Trainern verspürt, wie am Samstag in Rutesheim. Crailsheims Coach Olli Schwerin und der Heimtrainer Rolf Kramer gönnen sich nach dem heißen Spiel ihr verdientes Feierabendgetränk, verstehen sich gut und sinnieren gemeinsam über die Gewohnheiten der jeweils trainierten Mannschaften. „Es war ein turbulentes und schnelles Spiel, ein 2:2 hier in Rutesheim zu holen, ist super“, freut sich Oliver Schwerin nach dem Spiel.
Doch dabei fand seine Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht so richtig in Tritt. Direkt wenige Sekunden nach Anpfiff fällt Raphael Schneider im Crailsheimer Sechzehner, der Elfmeterpfiff jedoch verstummte. Angespornt von der ersten guten Aktion blieb Rutesheim am Drücker und setzte Crailsheim stets früh unter Druck. Man merkte den Teams trotz der Hitze und einem schnellen Spiel an, dass beide taktisch gut eingestellt waren. Hieraus ergab sich, dass zwingende Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware waren – dennoch klingelte es jeweils einmal in den Gehäusen. In der 43. Minute verwandelte Alexander Wellert eine Freistoßvariante aus etwa 17 Metern zum 1:0 der Gastgeber, nur wenige Zeigerumdrehungen später egalisierte Andrey Nagumanov die Führung, nachdem er von Tim Messner mustergültig bedient wurde.
Direkt nach Wiederanpfiff war der TSV taktgebend und erwischte den deutlich besseren Start. Einen Kopfball von Daniele Hüttl konnte der heimische Keeper Turian problemlos parieren, beim darauffolgenden Schlenzer von Nagumanov klärte er den Ball über das Tor. Mit einer Kopie des Ausgleichstreffers brachte Nagumanov die Horaffen in der 62. Minute jedoch mit 2:1 in Führung: Messner setzte sich auf der linken Außenbahn durch und legte quer. Der Crailsheimer Torschütze verzögerte geschickt und schickte den Ball zwischenzeitlich verdient in die Maschen. Auch in der Folge blieben die Horaffen aktiver, nur wenige Augenblicke nach der Führung hätte Hüttl das 3:1 erzielen können, unter Bedrängung schloss er jedoch über das Tor ab. Vollends turbulent wurde die Schlussviertelstunde. Erst erzielte Steffen Hertenstein mit einem sehenswerten und wohl unhaltbaren Schuss den 2:2-Ausgleich (75.). Danach zeigte Crailsheims Keeper Thomas Weiß seine ganze Klasse, als er drei aufeinanderfolgende Tormöglichkeiten der Gastgeber zu Nichte machte. Im Gegenzug haben die Crailsheimer durch Hüttl und Messner drei Möglichkeiten, die sie nicht verwerten konnten. Mit dem Schlusspunkt, Thomas Weiß lenkte einen Schuss von Tobias Gebbert gerade noch an die Latte, pfiff der nicht immer souverän wirkende Schiedsrichter Soner Celkin die Partie ab. „Beide Mannschaften hätten hier das Spiel entscheiden können – am Ende ist das ein verdientes Ergebnis“, resümiert Schwerin und Kramer pflichtet ihm bei. (da)

Aufstellung TSV Crailsheim:
Weiß – Rümmele (ab 75. Söllner), Wappler, Sasso (ab 80. Blümel), Hossner – Wolf (ab 87. Krebs), Martin (ab 64. Schreiner), Messner, Nagumanov, Munz - Hüttl

Gelbe Karten: Hossner (17., Foulspiel), Messner (23., Foulspiel), Munz (84., Foulspiel), Söllner (90.+3, Meckern)

 

29.08.2015: TSV Crailsheim III - ESV Crailsheim 3:5

Torschützen für den TSV: Mert Nam, Dennis Kieltsch, Sebastian Krüger

23.08.2015: TSV Obersontheim - TSV Crailsheim II 3:4

Torschützen für den TSV II: Tim Blümel, Michael Gebhardt, Michael Falk, Moritz Gentner

HT Bericht

23.08.2015: VfB Jagstheim - TSV Crailsheim III 0:0

22.08.2015: TSV Crailsheim - SV Salamander Kornwestheim 4:1

Unser Kick Nr. 1

 

 

Torschützen für den TSV:  2 x Tim Messner, Hannes Wolf, Andrey Nagumanov

HT Bericht

Pokal und Vorbereitung

Bezirkspokal: TSV Kupferzell II - TSV Crailsheim II 6:3 n.E.

Entscheidung im Elfmeterschießen

3. Runde Bitburger WFV-Pokal: TSV Crailsheim  - Neckarsulmer Sport-Union 0:4

HT-Bericht

Bitburger WFV-Pokal - TSV Crailsheim  - Sportfeunde Schwäbisch Hall 3:2

Torschützen: Jörg Munz, Andrey Nagumanov, Daniele Hüttl

HT Bericht

Testspiel - SG Sindringen Ernsbach - TSV Crailsheim 0:3

Torschützen: Tim Messner, Eigentor, Daniel Martin

 

Bitburger WfV-Pokal - Salamander Kornwestheim - TSV Crailsheim 1:2

Torschützen für den TSV: Daniel Martin, Tim Messner

Hier geht's zum fupa-Liveticker

Hier zum Spielbericht

 

 

Testspiel - Tura Untermünkheim - TSV Crailsheim 3:4

Torschützen für den TSV: Tim Messner, Tim Blümel, 2x Steffen Söllner

 

Ältere Artikel und Fotos finden Sie im Archiv